Straßenbau Sanierung soll im Frühjahr starten">

Artikel: Mittleres Entenmoos: Risse und Schlaglöcher ärgern Leser

18. November 2008 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung
beckmann

Straßenbau Sanierung soll im Frühjahr starten

Kempten | sh | Schlaglöcher, Pfützen, Risse im Asphalt: Die Straße Mittleres Entenmoos in der Stiftsstadt hat wahrlich schon bessere Zeiten gesehen. Wie es mit der kleinen, u-förmigen Strecke zwischen Memminger und Prälat-Götz-Straße weitergeht, wollten die Stiftsstädter beim Leserstammtisch der Lokalredaktion wissen. Immerhin habe man ihnen versichert, dass die Straße bald hergerichtet werden soll. Außerdem hakten die Stiftsstädter nach, warum denn die Löcher noch immer nicht wenigstens provisorisch verschlossen worden seien - das nämlich habe das Tiefbauamt schon vor Wochen zugesichert.

Tatsächlich, so bestätigt Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann, soll das Mittlere Entenmoos demnächst komplett saniert werden. Ursprünglich habe man mit einem Start der Arbeiten schon für dieses Jahr geliebäugelt - da die Planungen aber erst jetzt abgeschlossen wurden, soll es im nächsten Frühjahr losgehen.

Und wie genau soll die Straße hergerichtet werden? Teilweise mit Pflastersteinen, erklärt Wiedemann. Da die Pläne aber noch nicht im zuständigen Bauausschuss und mit den Anwohnern erörtert wurden, will er derzeit nicht mehr verraten.

Und warum werden vor dem Winter nicht wenigstens die ärgsten Löcher provisorisch aufgefüllt? "Das verstehe ich auch nicht", meint Wiedemann und ergänzt, dass man so etwas sonst schnell erledige und die Sache wohl irgendwo hängen geblieben sei. Wiedemann verspricht daher, der Angelegenheit persönlich auf den Grund zu gehen.