Spendenaktion Röhrl sucht Hilfe fürs Heimathaus">

Artikel: "Hut des Hauses ist beschädigt"

25. Oktober 2008 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung

Spendenaktion Röhrl sucht Hilfe fürs Heimathaus

Von Peter Mittermeier |LindenbergNachts blinken bei wolkenlosem Himmel die Sterne durch das Dach. Was romantisch klingt, ist gefährlich für das Söldner- oder Heimathaus in der Lindenberger Hansenweiherstraße. Das älteste Holzhaus im Landkreis muss dringend repariert werden. "Der Hut des Hauses muss gerichtet werden", formuliert Manfred Röhrl die Lage. Deshalb hat der Leiter des Hutmuseums eine Spendenaktion gestartet.

Das Söldnerhaus wird bis ins Jahr 1590 zurückdatiert. Es ist das älteste Holzhaus im Landkreis Lindau und das einzige Bauwerk in der Stadt, das noch aus der Zeit vor dem Dreißigjährigen Krieg stammt. Es gibt zudem kaum Arbeiterhäuser, die eine so lange Zeit überdauert haben.

Die Stadt hat das Gebäude so gesichert, dass Röhrl in diesem Jahr Besucher durchs Haus führen konnte. Ein Riesenerfolg. 250 Bürger kamen. "Die Leute sind Schlange gestanden wie im Supermarkt", sagt der Leiter des Hutmuseums, der daneben auch schon einigen Schulklassen das Haus gezeigt hat. "Genügend Geschichtsinteressierte Menschen müsste es in der Stadt geben", folgert Röhrl und hofft auf deren Hilfe.

Es gibt Pläne, das Haus an einen anderen Platz zu verlegen. Doch das ist Zukunftsmusik. "In den nächsten Jahren hat die Stadt Wichtigeres zu tun", gibt sich Röhrl keinen Illussionen hin. Deshalb geht es ihm erst einmal darum, den Bestand zu sichern. Und da gibt es einiges zu tun. Das Dach muss beispielsweise repariert, der Schindelschirm ausgebessert und die Windswehre erneuert werden.

Auch für die Ausgestaltung des Hauses hat Röhrl Ideen. Er kann sich Informationen über bedeutende Lindenberger vorstellen, von Baumeister Specht über Pfarrer Wettach bis hin zu den drei Ministern Geßler, Brauns und Fehr. Auch die Bedeutung des Käse für die Entwicklung der Stadt könnte hier, in Sichtweite der früheren Kraft-Käsewerke dargestellt werden.

Doch das ist erst einmal Zukunftsmusik. Röhrl: "Jetzt geht es darum ein Stück Alt-Lindenberg zu erhalten".

Für das Heimathaus hat die Stadt zwei Konten eingerichtet; bei der Volksbank Lindenberg (BLZ 73369826, Konto 015590) und bei der Sparkasse (BLZ 73150000, Konto 300087).