Visite Justizministerin Beate Merk zu Besuch im Kloster St. Mang - Gespräch mit Iacob">

Artikel: Hoffen auf Zuschüsse

23. August 2008 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung

Visite Justizministerin Beate Merk zu Besuch im Kloster St. Mang - Gespräch mit Iacob

Füssen | chs | Rund eine Million Euro wird die Stadt Füssen in nächster Zeit aufwenden, um das ehemalige Kloster St. Mang für die geplante Landesausstellung 2010 "fit" zu machen. Gestern besuchte Bayerns Justizministerin Dr. Beate Merk das Kloster und begutachtete gemeinsam mit Rathauschef Paul Iacob, Kulturamtsleiter Thomas Riedmiller und Zweiter Bürgermeisterin Ursula Lax die Räumlichkeiten im ehemaligen Kloster St. Mang sowie im Hohen Schloss. Dabei versuchte Iacob, Zuschüsse für das große Vorhaben loszueisen.

Merk zeigte sich beeindruckt von dem historischen Gemäuer und dem Vorhaben der Stadt: "Die Landesausstellung wird, ähnlich wie die Landesgartenschauen, die Besucher anziehen wie ein Magnet", war sie überzeugt. "In den siebziger Jahren haben wir den Anschluss an die Wirtschaft verpasst, umso wichtiger ist es für uns jetzt, den Tourismus weiter auszubauen", betonte der Rathauschef. Zudem machte Iacob deutlich, wie bedeutend in seinen Augen bei der Landesausstellung die Zusammenarbeit mit der bayerischen Staatsregierung sei.

Ministerin Merk sicherte am Ende zu, sich "aus ganzem Herzen" für Füssen und die Landesausstellung 2010 einzusetzen. Wie dies jedoch konkret aussehen soll, blieb offen.