Prüfung Gebäude in Durach trägt nicht Schneelast, die in Planung vorgeschrieben war">

Artikel: Dach der Turnhalle wird verstärkt

7. November 2008 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung
martina diemand

Prüfung Gebäude in Durach trägt nicht Schneelast, die in Planung vorgeschrieben war

Durach | sir | Die verheerende Katastrophe von Bad Reichenhall im Januar 2006, als durch den Einsturz der dortigen Eishalle 15 Menschen starben, veranlasste auch die Gemeinde Durach zum Handeln. Die Dreifachsporthallen-Konstruktion wurde unter die Lupe genommen, berechnet, wie viel Schnee und Eis das Dach dort aushält. Überraschende Erkenntnis: Die Dachkonstruktion ist tatsächlich nicht so belastbar, wie sie von der Planung her sein sollte. "Aber Gefahr war nie in Verzug," betonte Durachs Bürgermeister Herbert Seger bei der jüngsten Gemeinderatssitzung. Jetzt wurde beschlossen, Träger, Abspannungen und Verstrebungen auszubessern und nachzuspannen. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich in den Sommerferien 2009.

200 Kilogramm pro Quadratmeter sollten für die 14 Jahre alte Sporthalle laut Vorgabe kein Problem sein. Untersuchungen im Frühjahr 2007 ergaben jedoch, dass sie auf eine Schneelast von rund 150 Kilo ausgerichtet ist. Ob die Differenz nun auf Planungsmängeln oder Prüfversäumnissen beruht, das lasse sich heute nicht mehr zurückverfolgen, sagte Seger. "Die Genehmigungen aber wurden erteilt." Die Gemeinde hat sich nun entschlossen, von sich aus zu agieren: Durach investiert rund 40 000 Euro in eine Nachbesserung. Zudem soll die Halle künftig - so, wie es die oberste Baubehörde empfiehlt - alle fünf Jahre baulich überprüft werden.

"Stabile Konstruktion"

Thomas Glasl vom technischen Bauamt betonte jedoch, dass es eine stabile Konstruktion sei und "kein Pfusch am Bau". Sportler seien zu keiner Zeit gefährdet gewesen, noch nie habe der Sportbetrieb eingestellt werden müssen. Es handle sich mit dem Nachbessern um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Deshalb eile die Arbeit nicht, die Gemeinde könne den Winter verstreichen lassen.

Und falls im Winter doch einmal viel Schnee und Eis auf dem Dach liegen sollte? "Dann werden wir das Dach eben abschaufeln müssen," sagte Glasl. Ob das Dach so eine Aktion aushalten würde, ohne undicht zu werden, bezweifelte jedoch Richard Wucherer, seines Zeichens Schulleiter und Gemeinderat. Das Dach habe nur eine ganz dünne Blechauflage.

Architekt Bruno Tschuschke betonte, dass alle Gebäude mit einer größeren Spannweite regelmäßig überprüft werden sollten. Das betreffe in Durach auch die alte Turnhalle, die Schulaula und den Pfarrsaal in Weidach.