Artikel: Brack bester Deutscher in Davos

29. Juli 2008 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung

Auf Rang sechs bei Swiss Alpin gelaufen

Davos | az | Wacker geschlagen haben sich die Allgäuer Teilnehmer am traditionsreichen "Swiss Alpin Marathon" in Davos: Bester Deutscher unter den 1200 Startern auf der extrem harten Bergstrecke war Tobias Brack (Buchenberg) auf Rang sechs. Der 29-Jährige bewältigte 78 Kilometer und 2300 Höhenmeter (bergauf und bergab) in 6:30,39 Stunden. Eine halbe Stunde schneller war der überragende Sieger Johannes Buud aus Schweden, der vor vier Schweizern ins Ziel kam.

Zweitbester Deutscher war Anton Philipp (Weitnau), dem eine eindrucksvolle Premiere glückte: In 6:43,35 lief er auf Rang sieben. Christian Stork aus Rettenberg belegte Rang acht (6:45,23). Der Oberallgäuer lief von Beginn an volles Tempo, doch dann machten ihm Magenprobleme zu schaffen. Dennoch kämpfte er sich mit einer starken Zeit ins Ziel. Dort wartete bereits Tobias Brack. Auf den letzten Kilometern wurde er von seinem Vater Bruno begleitet, der ihn mit Getränken und Anfeuerungen unterstützte. Im Vergleich zum Vorjahr, als er Siebter wurde, verbesserte sich Brack um drei Minuten. Unter die Top 20 schaffte es mit Albert Arnold (Memmingen) ein weiterer Allgäuer: Er kam nach 7:06,34 Stunden ins Ziel. Stark auch die Leistung von Barbara Guranti: Die Kemptenerin wurde in 8:31,02 Stunden Elfte bei den Frauen.

Weitere Allgäuer: Thomas Blank (Kempten) 7:53,43, Oliver Schneider (Durach) 8:21:41 Stunden, Sabine Zulauf (Kempten) 8:54:51, Anton Gawaz (Kempten) 9:43:33, Gerald Blumrich (Kempten) 8:57:28, Uli Guranti (Kempten) 10:04:17, Wolfgang Krampert (Kempten) 11:44:39. Simone Philipp (Rechtis) stieg verletzungsbedingt bei Kilometer 70 aus.