Kempten
Bald kein Sender mehr auf dem Thingerstreff?

Es tut sich etwas in einigen Suchkreisen für den Mobilfunk. Der ungeliebte Standort auf dem Thingerstreff könnte bald der Vergangenheit angehören, erfuhr der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Und die Anlage im Taxisweg soll ebenfalls abgebaut werden. Auf der Breite wird ein Anbieter im Gegenzug einen 27,5 Meter hohen Masten installieren.

Thingers -

T-Mobile Deutschland wollte den GSM-Standort auf dem Thingerstreff als UMTS-Standort aufrüsten, berichtete Uwe Weißfloch, stellvertretender Leiter des Stadtplanungsamts, am Dienstag. Im Vergleich zu anderen Standorten sei die bestehende Anlage allerdings wegen der Strahlenbelastung eher als ungünstig zu bewerten. Daher hat die Stadt die Suche nach einem strahlungstechnisch günstigeren Standort angeregt. In Abstimmung mit dem Umweltinstitut München wurden acht Varianten vorgelegt.

Bei den Alternativstandorten handelt es sich um Hochhäuser der Sozialbau am Bachstelzen- und Schwalbenweg. Immissionsgutachten sind beauftragt und sollen in einer der nächsten Sitzungen vorgestellt werden. Anschließend werden die Ergebnisse mit den Bürgern diskutiert.

Auf der Breite/Taxisweg

In einem Prozess gegen die Stadt hat die Deutsche Funkturm 2007 einen Bauantrag zur Errichtung eines Mobilfunksenders auf dem Gelände der Polizeidirektion Kempten durchgesetzt (wir berichteten). Auf der Breite soll ein bis zu 27,5 Meter hoher Mast sowie ein Technikcontainer aufgestellt werden. Seit Januar liege die Standortbescheinigung der Bundesnetzagentur für die GSM- und UMTS-Mobilfunkanlage vor. Mit der Errichtung und der Inbetriebnahme der Anlage sei jederzeit zu rechnen.

Im Gegenzug wird von T-Mobile der immissionstechnisch sehr ungünstige Standort am Taxisweg aufgegeben. Laut Weißfloch ergibt sich dadurch insgesamt eine geringere Strahlenbelastung für die Bürger.

Lenzfried

Im Suchkreis Lenzfried des Netzbetreibers O2 hat sich die Aufstellung einer Sendeanlage verzögert. Zu dem Standort 50 Meter nördlich des Wasserbehälters kam es erst im März zum Vertragsabschluss zwischen dem Netzbetreiber und der Eigentümerin. Vor 2011 werde wohl kein Mast aufgestellt.

Bereich Klinikum

Auf dem Hochhaus der Sozialbau in der Robert-Weixler-Straße 13 ist mittlerweile eine neue Anlage installiert worden. Sie versorgt seit Januar auch den Bereich Klinikum.

Ellharten/Eggen

Da die Firma Hönig nicht bereit war, ihren Kamin zur Anbringung der Mobilfunkanlagen zur Verfügung zu stellen, verhandelten drei Netzbetreiber zunächst über einen Ersatzbau eines Mastens auf dem Schachenmayr-Gelände. Doch die Gespräche verliefen im Sande - wegen «unterschiedlicher Preisvorstellungen», hieß es.

Daraufhin habe die Stadt ein Grundstück ins Gespräch gebracht, das zurzeit als Kleingartenfläche genutzt wird. Es grenzt unmittelbar südlich an das Schachenmayr-Gelände an und liegt noch unterhalb der bewaldeten Hangkante.

Da der Kleingarten erst zum Jahresende 2010 gekündigt werden kann, hat die Firma Schachenmayr den bestehenden Mietvertrag auf ihren Gebäuden um ein Jahr bis Ende 2011 verlängert. In diesem Zeitraum werden zum Teil die bestehenden GSM-Anlagen bereits um UMTS-Anlagen ergänzt. Zurzeit prüften drei Anbieter den Alternativstandort. Die Ergebnisse sollen ebenfalls in den nächsten Wochen vorgestellt werden. Nach einer ersten Einschätzung seien vergleichsweise günstige Strahlenwerte zu erwarten. (se)

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019