• 27. Februar 2018, 18:36 Uhr
  • 450× gelesen
  • 0

Statistik
Verkehrsstatistik Schwaben Süd-West: So viele Unfälle wie noch nie, aber weniger Unfalltote

(Foto: Benjamin Liss)

70 Menschen sind 2017 bei Verkehrsunfällen im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West (gesamtes Allgäu sowie die Landkreise Neu-Ulm und Günzburg) ums Leben gekommen. Das teilte Polizeivizepräsident Guido Limmer bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Kempten mit. 2016 waren es 73 Unfalltote.

Die Zahl ist wieder 'auf einem hohen Niveau', kommentierte Limmer. Die Gründe für die hohe Zahl der Todesopfer und Unfälle seien jedoch nur schwer zu fassen. Insgesamt ereigneten sich 2017 28.216 Unfälle. 85 Prozent gingen glimpflich aus: 'Es blieb bei Blechschäden', sagte Limmer. Die Zahl der Verletzten blieb in den vergangenen Jahren 'einigermaßen stabil', berichtete er. Sie lag 2017 bei 5672. Darunter seien jedoch überproportional viele Motorradfahrer gewesen: 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

Mehr zu den schwersten Unfällen in der Region lesen Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 28.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018