• 16. November 2017, 12:15 Uhr
  • 193× gelesen
  • 0

Entscheidung
Füssener Kirche Zu den acht Seligkeiten wird abgerissen

(Foto: Ralf Lienert)

Die Kirche Zu den acht Seligkeiten in Füssen wird abgerissen. Was bisher als Möglichkeit im Raum stand, ist nun offiziell. Beschlossen haben es nach Angaben von Pfarrer Frank Deuring circa 60 Vertreter aus allen Gremien der Pfarreiengemeinschaft Füssen. Die Entscheidung habe nicht bei jedem ein Hurra ausgelöst, sei aber völlig klar gewesen.

'Die Würfel sind gefallen', sagt Deuring. Die Versammlung habe neben dem Abriss auch dem Neubau eines Kindergartens auf dem kircheneigenen Grundstück im Füssener Westen sowie einer veränderten Nutzung des Seelos-Hauses und des bisherigen Pfarrbüros zugestimmt. Damit endet eine lange Zeit der Diskussionen und Überlegungen für und gegen einen Abriss.

Wie es jetzt weitergeht, ist aber noch nicht im Detail klar. Angesetzt ist momentan ein Zeitraum von fünf Jahren, wobei mit dem Abriss frühestens Ende 2019 begonnen werden soll. 'Wir haben die Grundentscheidung getroffen und befinden uns jetzt in der Ideen-, aber noch nicht in der Umsetzungsphase', sagt Deuring.

Mehr über den Kirchenabriss und die Neubaupläne lesen Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 17.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018