Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

AutowinterSpecial

18.10.2011 · Allgäu

Auto-Tipps für den Winter im Allgäu - Sicherheit bei Schnee und Eis

Glatte Straßen, schlechte Sicht und lästiges Eiskratzen. Der Winter macht den Autofahrern das Leben schwer. Damit Sie und ihr Auto ihn dennoch unbeschadet überstehen, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Türschlossenteiser:
Wer sein Auto nicht per Fernbedienung öffnen kann und keinen abgebrochenen Schlüssel riskieren möchte, sollte einen Schlossenteiser griffbereit haben.
Achtung:  Türschlossenteiser nicht im Auto aufbewahren – dort nützt er bei eingefrorenen Schlössern herzlich wenig! Er kann zum Beispiel in der Tankklappe deponiert werden - wenn die Tankklappe nicht durch die Zentralverriegelung mitverriegelt ist.
 
Eiskratzer und Eisspray:
Eiskratzer oder Eisspray sorgen für ausreichend Sicht durch die Windschutzscheibe und gehören im Winter in jedes Handschuhfach. Vorteil beim Spray: Keine Oberflächenbeschädigung der Scheibe.
 
Klarsichtmittel:
Wenn Sie vor kalten Nächten die Scheiben innen und außen reinigen und anschließend mit Klarsichtmittel einsprühen, lässt sich das Eis am nächsten Morgen viel leichter entfernen. Eis haftet nämlich an sauberen Scheiben von vornherein nicht so gut.
 
Telefon und Notrufnummern:
Ihr Handy sollten Sie für den Fall einer Panne immer mit dabei haben. Außerdem sollten Sie neben den Nummern des Rettungsdienstes auch die wichtigsten Notrufnummern von Kfz-Versicherungen und Automobilclubs stets griffbereit haben.
 
Fußmatten:
Da die Schuhe im Winter oft voll Schnee und Matsch sind, ist es sinnvoll, die Teppiche gegen Gummimatten auszutauschen.

Wolldecke:
Ein wärmender Begleiter, mit dem Sie längere Fahrten oder endloses Warten bei Staus oder Autopannen sicher angenehmer überstehen.
 
Winterreifen:                                                                                                                               
Von O bis O (Oktober bis Ostern) sollte Ihr Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Vorgeschrieben ist eine Profiltiefe von 1,6 Millimeter. Empfohlen werden vom ADAC allerdings mindestens vier Millimeter.
Wichtig: Luftdruck überprüfen!
 
Lichter kontrollieren und putzen:
Die Lichter sind im Winter ganz besonders wichtig. Daher sollten Sie kontrollieren ob alle Lichter (auch die Nebelleuchten!) voll funktionsfähig, und die Scheinwerfer richtig eingestellt sind. Scheinwerfer und Rücklichter regelmäßig abwischen und von Schnee oder Matsch befreien!
 
Abdeckung für die Windschutzscheibe:
Verhindert das Zufrieren der Scheibe.
Achtung: Zeitung oder Pappe eignen sich nicht so gut, weil sie leicht durchweichen und an der Scheibe anfrieren!
 
Batterie überprüfen:                                                                                                                 
Die Autobatterie hat bei Kälte eine geringere Leistungsfähigkeit als bei warmen Temperaturen. „Schwächelt“ sie schon im Herbst, sollten Sie die Batterie unbedingt überprüfen und eventuell ersetzen. Nehmen Sie für alle Fälle immer ein Starthilfekabel mit!

Frostschutzmittel:
Mischen Sie Frostschutzmittel unter das Scheibenwischwasser - sonst drohen eingefrorene Leitungen.

Türdichtungen:
Dichtungen an Türen und Kofferraum am besten mit Glyzerin oder speziellen Mitteln aus dem Fachhandel präparieren – das verhindert, dass sie anfrieren und anschließend beim gewaltsamen Öffnen der Türen kaputt gehen. Geheimtipp: Lippenpflegestifte (z.B. Labello) aus der Drogerie - preisgünstig und wirkungsvoll.

Fotoapparat und Schreibzeug:
Da im Winter schnell kleinere An- oder Auffahrunfälle passieren, ist es hilfreich, eine Kamera für Beweisfotos und Schreibsachen für Adressen oder Autonummern mitzuführen. Ihre Versicherung hat Vordrucke für Unfallbögen für das Handschuhfach.
 
Schneeketten und Schneeschaufel:
Wer häufig in besonders schneereichen Regionen unterwegs ist, sollte Schneeketten besitzen und mitführen. Diese sind bei entsprechender Beschilderung Pflicht! Eine Schneeschaufel und ein Handbesen sind ebenfalls nützlich, wenn über Nacht viel Schnee gefallen ist.
 
Motor warm laufen lassen:
Unnötiges Laufenlassen des Motors ist laut StVo (§1 und 30) verboten und kann mit einem Bußgeld bestraft werden! Das gilt auch, wenn Sie den Motor „nur“ warm laufen lassen oder sich durch die Autoheizung das Kratzen sparen möchten.
anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
AutorCarina Schumacher
Veröffentlichung18.10.2011
Aktualisierung05.12.2013 09:48
OrtAllgäu
Schlagwörterschnee, winterfest, sicherheit, frost, ratgeber
anzeige

Allgäu-Wetter
heute
-11° (Tag)
-2° (Nacht)

Freitag
-12° (Tag)
-2° (Nacht)


AdventSpecial
Im OperationssaalAnzeige
15 Jahre all-in.deSpecial
Ticker Polizei
anzeigen

Ticker Lokales
anzeige
Zeitungsrolle

Abo Service

Das Online ServiceCenter der Allgäuer Zeitung mit den Heimatzeitungen.


anzeigen
Logo Mediengruppe

Umfrage zum Markenimage der Mediengruppe Allgäuer Zeitung

Wie nehmen die Leser ihre Zeitung wahr, die Hörer ihren Radiosender, die Zuschauer ihren Fernsehsender? Bitte nehmen Sie an der Umfrage teil. 
Hier geht's zur Umfrage...

Griaß di'-T-Shirts

JETZT NEU: Griaß di’-T-Shirts!

Zeig Flagge für das Allgäu mit der Kollektion von griassdi.de, dem Mitmachportal der Allgäuer Zeitung! Hier geht's zu den T-Shirts...

aktiv(er)leben 1

Aktiv(er)leben

Bewegung ist gesund. Mit der Aktion Akti(er)leben erfahren Sie, wie Sie mehr für sich tun können. 
Hier geht's zu Aktiv(er)leben...

Veranstaltungstipps
anzeige