Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

03.01.2013 · Kempten

Rakete explodiert in Hand: Junge aus Hörbranz schwer verletzt

Verletzt · Ein zwölfjähriger Bub aus Hörbranz ist am Neujahrstag durch eine Silvesterrakete schwer verletzt worden. Das Kind versuchte, einen gefundenen Blindgänger zu zünden. Dabei explodierte dieser in den Händen des Zwölfjährigen. Der Bub hatte den Feuerwerkskörper bei einem Spaziergang mit seiner Tante im Bereich der Leiblach entdeckt.

Silvester Rakate
Bild: Fred Schöllhorn
Er nahm die nicht gezündete Rakete ohne Holzstab unbemerkt an sich. Gegen 16.50 Uhr zündete er den Blindgänger allein und unbeobachtet auf einer Wiese neben dem Wohnhaus. Der Bub erlitt schwere Verletzungen an der rechten Hand und im Gesicht, informierte die Vorarlberger Polizei. Nach der Erstbehandlung im Landeskrankenhaus Bregenz wurde das Kind ins Landeskrankenhaus Feldkirch verlegt.


anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autoraz
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung03.01.2013
Aktualisierung17.04.2013 09:13
Ort Kempten
Schlagwörterverletzt, raketen, silvester, krankenhaus
anzeige

anzeige