Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

05.06.2013 · Kempten/Kaufbeuren

Geiselnahme in Kaufbeurer Klinik: Haftstrafe für 43-Jährigen

Angeklagter leidet unter Persönlichkeitsstörung

Urteil · Eine Geiselnahme in einer psychiatrischen Klinik in Kaufbeuren muss ein 43 Jahre alter Mann mit zweieinhalb Jahren Haft büßen. Das Landgericht Kempten verurteilte ihn gestern wegen Geiselnahme, gefährlicher Körperverletzung und unerlaubten Führens einer Schusswaffe.

Haftstrafe
HaftstrafeBild: Patrick Seeger (dpa)
„Der Angeklagte hat wirre Verhaltensweisen gezeigt und muss als unberechenbar angesehen werden“, sagte der Richter. Wegen einer Persönlichkeitsstörung sah das Gericht eine verminderte Schuldfähigkeit des 43-Jährigen und ordnete die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

Im August 2012 hat der ehemalige Patient des Bezirkskrankenhauses Kaufbeuren mehrere Klinik-Mitarbeiter in ihrem Dienstzimmer für etwa eine halbe Stunde festgehalten und mit einer Gaspistole bedroht. Er forderte, einen Arzt seines Vertrauens sowie einen Patientenanwalt zu sprechen.


 

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
Autordpa
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung05.06.2013
Ort Kempten/Kaufbeuren
Schlagwörtergeiselnahme, klinik, psychiatrie, krankenhaus, gericht, freiheitsstrafe
anzeige

anzeige