Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

28.06.2013 · Kempten

Eine halbe Million Euro Defizit beim Tourismusverband Allgäu/Bayern

Geschäftsführer Joachim räumt Fehler ein

Tourismusverband · Beim Tourismusverband Allgäu/Bayerisch Schwaben ist ein Defizit von knapp einer halben Million Euro aufgelaufen. Dies hat sogar zu Liquiditätsengpässen geführt.

Touristeninfo
Bild: Ralf Lienert
Touristeninfo
Bild: Ralf Lienert
Durch einen Sanierungsplan mit Einsparungen bei den Personalkosten und einer Umstellung bei den Steuerabgaben für die Mitgliedsbeiträge will nun der Verband im Zeitraum von maximal zehn Jahren den Fehlbetrag ausgleichen. Entdeckt worden seien die „roten Zahlen“, als der Verband seine Finanzen von einer einfachen Buchführung auf eine Bilanz mit Aktiva und Passiva umgestellt habe, wie Manfred Baldauf von der Steuerberatung Optima (Oberstdorf) erklärt, die für den Tourismusverband die buchhalterische Umstellung durchgeführt hat.

Damals sei sofort reagiert worden. Geschäftsführer Joachim habe den Auftrag erhalten, im Jahr 2012 Geld zu sparen. Aber statt das Defizit zu verringern, wuchs das negative Ergebnis um weitere 150.000 Euro auf 490.000 Euro an. „Das ist mein Fehler. Der Wirtschaftsplan für 2012 war falsch“, gibt Joachim unumwunden zu.

 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorStefan Binzer
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung28.06.2013
Ort Kempten
Schlagwörtertourismus, finanzen, defizit, wirtschaft, sparkurs
anzeige

anzeige