Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

31.07.2013 · Kempten

69 Jahre alter Serientäter wegen Eigentums- und Sexualdelikten vor Kemptener Landgericht

Knapp an der Sicherungsverwahrung vorbei

Urteil · Dietmar Herrmann, Vorsitzender Richter der ersten Strafkammer am Kemptener Landgericht spricht Klartext: „Sie sind ein alter Mann, der genügend Schlechtes auf der Welt angerichtet hat.“

Gerichtsgebäude
GerichtsgebäudeBild: Alexander Kaya
Der 69-Jährige auf der Anklagebank nimmt den Vorhalt regungslos zur Kenntnis. Er hat 1965 in Friedrichshafen mit mehreren Hammerschlägen eine damals 19-jährige Frau umgebracht, weil er sie vergewaltigen wollte. 1997 war er in die Wohnung einer 75 Jahre alten Frau eingedrungen, um sie zu berauben.

Er versuchte, die Frau mit Elektroschocks ruhig zu stellen. Ein Großteil seines Lebens hat der Mann hinter Gittern verbracht. 14 Straftaten - unter anderem Sexual- und Eigentumsdelikte - stehen in seiner Akte beim Bundeszentralregister.

„Sie haben Glück gehabt und sind der Sicherungsverwahrung noch einmal von der Schippe gesprungen“, sagt der Richter. Die Kammer verhängt wegen des Weisungsverstoßes eine eineinhalbjährige Haftstrafe.

 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorMichael Munkler
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung31.07.2013
Ort Kempten
Schlagwörterlandgericht, straftat, täter, urteil, sexuell
anzeige

anzeige