Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

04.01.2013 · Kempten

2012 war insgesamt zu warm - Vorerst kein richtiger Winter in Sicht

Wetter · Zu warm war – im langjährigen Mittel – der vergangene Dezember. Zwar fiel in der länger anhaltenden Kälteperiode in der ersten Monatshälfte allgäuweit viel Schnee, doch die zweite Monatshälfte sorgte unterm Strich dann doch für eine höhere Durchschnittstemperatur.

Wetterthermometer
WetterthermometerBild: Tobias Kleinschmidt (dpa)
„Im gesamten vergangenen Jahr war im Allgäu eigentlich nur der Februar zu kalt – und der Oktober im Unterland,“ sagt Diplom-Meteorologe Joachim Schug von Meteomedia. Insgesamt sei 2012 im Allgäu um rund ein Grad, in den Bergen sogar um etwa eineinhalb Grad zu warm ausgefallen. Laut dem Wetterdienst wetter-allgaeu.de schwankten die Temperaturen im Jahresverlauf zwischen minus 29 Grad am 6. Februar in Oberstdorf und plus 34 Grad am 20. August in Memmingen.

Winterwetter bis in tiefere Lagen sei vorerst nicht in Sicht, prognostiziert Schug. Zunächst sei bis einschließlich Samstag mit Niederschlägen zu rechnen, die nur in höheren Lagen als Schnee fallen.

Auf den Bergen genug Schnee

anzeige

Indes herrschen in den höher gelegenen und hohen Wintersportgebieten im Allgäu weiter gute Pistenverhältnisse. So liegt beispielsweise im Nebelhorn-Skigebiet bis zu 1,60 Meter Schnee. In den Hochlagen wird bis kommenden Sonntag sogar ein deutlicher Neuschnee-Zuwachs erwartet.

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
Autormun
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung04.01.2013
Aktualisierung17.04.2013 11:06
Ort Kempten
Schlagwörterwinter, temperatur, wintersport
anzeige

anzeige