Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

24.01.2013 · Kempten

Verkehrsunfall in Kempten - Betroffene fährt dem Verursacher davon

Am 22.01.2013, gegen 17.55 Uhr, kam es auf der Wendeschleife Füssener Straße - Ludwigstraße zu einem Auffahrunfall, bei dem die Geschädigte weiterfuhr, weil sie das Unfallgeschehen falsch interpretiert hatte. Die Geschädigte hatte auf der Wendeschleife angehalten. Sie wollte nach links in die Ludwigstraße einbiegen und wartete, bis die vorfahrtberechtigten Fahrzeuge vorbei waren.

Polizei
Bild: Alexander Kaya
Als sie anfuhr, bemerkte sie im letzten Moment doch noch ein vorfahrtberechtigtes Auto und bremste wieder ab. In dem Moment fuhr dieses Auto ganz knapp vor ihr vorbei und die Motorhaube am bremsenden Auto sprang teilweise auf.

Die Autofahrerin war jetzt der Meinung, sie sei mit diesem querenden Auto zusammengestoßen und fuhr diesem Auto nach, da dieser nicht angehalten hatte; sie konnte das Auto aber nicht mehr einholen.

Erst am Morgen danach stellte die Frau fest, dass sie nicht vorne, sondern hinten einen Schaden hat: Der Stoßfänger war gebrochen, die Abstandssensoren beschädigt; die Schadenshöhe beträgt 1.800 Euro. Nachdem hier frische Anstoßspuren sind, ist davon auszugehen, dass der Frau bei dem geschilderten Vorgang ein unbekanntes Fahrzeug hinten aufgefahren ist. Dieser Fahrzeugführer wird gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Kempten zu melden.


Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. all-in.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.
anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorVPI Kempten
Veröffentlichung24.01.2013
Aktualisierung14.06.2013 16:15
Ort Kempten
Schlagwörterpolizei, unfall, vorfahrt, kollision, sachschaden
anzeige

anzeige