Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

30.03.2012 · Lkr. Unterallgäu/ Bad Grönenbach

Tötungsdelikt in Bad Grönenbacher Klinik – 1. Nachtrag

Die intensiven Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt, das sich in der Nacht von 26.03.2012 auf 27.03.2012 in einer Klinik in Bad Grönenbach ereignet hatte, dauern weiter an.



In der Tatnacht war eine 39-jährige aus dem Lankreis Dachau stammende, körperlich mobile Patientin nach dem Besuch einer kleiner Feier durch massive Gewalteinwirkung getötet worden. Die ledige Frau war am nächsten Morgen durch eine Beschäftigte der Klinik tot in ihrem Einzelzimmer aufgefunden worden.

Im Rahmen der Ermittlungen, der bei der Kripo Memmingen angesiedelten Ermittlungsgruppe “Klinik”, wurde am Donnerstag begonnen, unter anderen die Gäste der Feier, sowie weitere Patienten und das Klinikpersonal zu vernehmen.

Christian Owsinksi
Christian OwsinksiBild: Andreas Brücken
Die polizeilichen Maßnahmen der Beamten, die von den Kriminaldienststellen aus Memmingen, Kempten, Neu-Ulm, Kaufbeuren und Lindau stammen, werden heute fortgesetzt. Im Rahmen der gestrigen Maßnahmen wurde im Freien eine Tasche aufgefunden.

Derzeit ist noch nicht klar, ob die Tasche in Bezug zu der Tat steht. Die umfangreiche Spurensicherung, bei der unter anderem Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamts mit einem 3D Laser Scanner den Tatort vermessen haben, wird heute ebenfalls fortgesetzt.

Bezugsmeldung vom 29.03.2012

Eine 39-jährige Patientin einer Klinik wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag (26.03.2012 - 27.03.2012) Opfer eines Tötungsdeliktes. Die aus dem Landkreis Dachau stammende Frau hatte sich in den späten Abendstunden auf einer Feier aufgehalten, die auf dem Gelände der Klinik stattfand.

Nach bisherigen Erkenntnissen begab sich die Frau im Anschluss auf Ihr Patientenzimmer. In den Morgenstunden wurde die 39-Jährige von einer Bediensteten der Klinik in ihrem Zimmer tot aufgefunden. Aufgrund der Feststellungen der Beamten des Kriminaldauerdienstes Memmingen wurde durch die Staatsanwaltschaft Memmingen eine Obduktion der Verstorbenen beantragt.

Bei der am 28.03.2012 stattgefundenen gerichtsmedizinischen Untersuchung wurde als Todesursache eine massive Gewalteinwirkung durch eine/mehrere bisher unbekannte Person(en) festgestellt. Aufgrund dieser Erkenntnisse wurde bei der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen eine Ermittlungsgruppe zur Klärung der Tat eingerichtet.

Am heutigen Donnerstag den 29.03.2012 fanden im Rahmen der Ermittlungen mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei umfangreiche Suchmaßnahmen auf dem Klinikgelände und im angrenzenden Umfeld statt. 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. all-in.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.
anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
AutorPP Schwaben Süd/West
Veröffentlichung30.03.2012
Aktualisierung20.11.2013 22:56
Ort Lkr. Unterallgäu/ Bad Grönenbach
Schlagwörterpolizei, gewalt, kriminalität, ermittlung
anzeige

anzeige