Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

05.12.2012 · Buchloe/Füssen

Schmierereien an Zügen in Buchloe und Füssen

Unbekannte „Schmierfinken“ haben von Montag auf Dienstag (4. Dezember) auf den Bahnhöfen in Buchloe und in Füssen ihr Unwesen getrieben. Dabei wurden zwei Zuggarnituren großflächig mit Farbe besprüht. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Bahn schaltete die Bundespolizei ein.

Bundespolizei
BundespolizeiBild: Bundespolizei
Der in Buchloe beschädigte Zug war auf einer Fläche von rund 26 Quadratmetern, der in Füssen betroffene Zug auf etwa 30 Quadratmetern beschmiert worden. Nach ersten Schätzungen liegt die Schadenshöhe jeweils zwischen 1.300 und 1.500 Euro.

Die Kemptener Bundespolizei nahm in beiden Fällen die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung auf. Hinweise zur Aufklärung der Straftaten nimmt das Bundespolizeirevier in Kempten unter der Rufnummer 08 31 / 540 798 – 0 entgegen.
Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. all-in.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.
anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorBundespolizeiinspektion Rosenheim
Veröffentlichung05.12.2012
Aktualisierung14.06.2013 16:15
Ort Buchloe/Füssen
Schlagwörterpolizei, zug, bahnhof, verschmutzung
anzeige

anzeige