Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

28.01.2013 · Opfenbach

Neue Informationen zum Bauernhofbrand in Opfenbach

Derzeit laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei Lindau zur Ursache des Brandes, durch welchen eine Scheune und Stallung völlig abbrannte. Der Brandschaden liegt deutlich höher als die zunächst angenommenen 200.000 Euro.

Brand Opfenbach
Brand OpfenbachBild: Andreas Kreyer
Heute Vormittag ermittelten Beamte des Lindauer Fachkommissariats an der Brandörtlichkeit. Der entstandene Brandschaden wird zwischenzeitlich auf bis zu 500.000 Euro geschätzt.

Die Örtlichkeit, an welcher der Brand ausbrach, steht inzwischen eindeutig fest. Ausgebrochen ist der Brand im Erdgeschoss der stillgelegten Stallung, welche dem Wohnhaus angebaut ist. Den Ermittlungsbeamten gelang es außerdem, die vermutliche Ursache des Brandes zu ermitteln.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit war ein unsachgemäßer Umgang mit heißer Asche für die Brandentwicklung verantwortlich. Aufgrund ihrer bisherigen Ermittlungen schließt die Kripo Lindau eine vorsätzliche Brandstiftung aus.

Der 70-jährige Nachbar, welcher nach dem Brand mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht wurde, konnte dieses zwischenzeitlich wieder verlassen.


Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. all-in.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.
anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorPP Schwaben Süd/West
Veröffentlichung28.01.2013
Aktualisierung14.06.2013 16:15
Ort Opfenbach
Schlagwörterpolizei, bauernhof, sachschaden, stall, ursache
anzeige

anzeige