Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

27.11.2012 · Marktoberdorf

LKW streift besetzten Schulbus in Marktoberdorf

Heute Mittag, gegen 12.30 Uhr, hat ein Lkw beim Ausfahren aus einem Firmengelände im Röntgenring in Marktoberdorf, Ortsteil Geisenried, einen Schulbus gestreift. Der mit 17 Kindern besetzte Bus befuhr den Röntgenring in Richtung Bundesstraße B 472 und wollte dort weiter nach links in Richtung Thalhofen fahren.

Polizei
PolizeiBild: Alexander Kaya
Durch den Streifzusammenstoß wurde der Schulbus vom Lkw etwa mittig erfasst und zwei Seitenscheiben des Busses zersprangen.

Die 17 Kinder, Grundschüler aus Thalhofen der Klassen eins bis vier, sowie der 55-jährige Busfahrer aus dem Landkreis Ostallgäu und der 62-jährige Unfallverursacher, ebenfalls aus dem Landkreis Ostallgäu, wurden bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von etwa 40.000 Euro. Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams des Bayer. Roten Kreuzes kümmerten sich vor Ort vorsorglich um die Kinder. Diese wurden von ihren Eltern sowie einem bereitgestellten Ersatzbus abgeholt bzw. weiter transportiert.


Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. all-in.de ist für den Inhalt nicht verantwortlich.
anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
AutorPP Schwaben Süd-West
Veröffentlichung27.11.2012
Aktualisierung14.06.2013 16:14
Ort Marktoberdorf
Schlagwörterpolizei, schulbus, lkw, schüler
anzeige

anzeige