Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

13.09.2013 · Oberallgäu/Wildpoldsried

Zuschuß für den Ausbau der Kreisstraße OA 18

Ausbau · Für den Ausbau der Kreisstraße OA 18 zwischen Meggenried und der Landkreisgrenze durch den Landkreis Oberallgäu stellt der Freistaat Bayern Zuschüsse in einer Gesamthöhe von 1,26 Millionen Euro in Aussicht. Dies geht aus einem aktuellen Schreiben von Innenminister Joachim Herrmann an Landrat Gebhard Kaiser hervor.

Geld
Bild: Matthias Becker
In einem ersten Bauabschnitt wurde hier auf einer Strecke von 1,7 km zwischen Meggenried und der Einmündung von Obereiberg (Zubringer zur B12) die Kreisstraße voll ausgebaut. Der Vollausbau dieses Straßenabschnittes ist notwendig, da die Linienführung unstetig und wegen enger Radien und Kuppeln unübersichtlich ist und daher den Anforderungen an eine moderne Verkehrsachse nicht entspricht.

Ebenso ist der frostsichere Aufbau der vorhandenen Straße und der Zustand des Fahrbahnbelages ungenügend. Der Baumbestand entlang der Straße hat stellenweise nur einen Abstand von rund 30 cm vom Stamm zum Fahrbahnrand und erzeugt dadurch inakzeptable Gefahrenzonen. Vorgenannte Gefahrenquellen werden durch den Ausbau der Kreisstraße beseitigt.

Von den veranschlagten Gesamtkosten für den ersten Bauabschnitt in Höhe von rund 2.295.000 Euro werden voraussichtlich 1.935.000 Euro "zuwendungsfähig" sein, so Herrmann in seinem Schreiben. Damit beträgt der Fördersatz 65 %. Rechtsgrundlage für die Förderung ist das Bayerische Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz. Träger der Baumaßnahme ist der Landkreis Oberallgäu.

Der zweite Bauabschnitt von Obereiberg bis zur Landkreisgrenze zum Ostallgäu erfolgt 2014. In diesem Abschnitt ist lediglich eine Substanzverbesserung vorgesehen, ein Vollausbau ist hier nicht notwendig.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorMartin Beckel
QuelleLandratsamt Oberallgäu
Veröffentlichung13.09.2013
Ort Oberallgäu/Wildpoldsried
Schlagwörterzuschuss, straße, bau, fahrbahn, verkehr
anzeige

anzeige