Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

29.12.2012 · Kempten

Wohnprojekt an der Immenstädter Straße in Kempten geplant

Neue Wohnformen immer gefragter

Körperbehinderte Allgäu · Selbstbestimmt leben wollen immer mehr Menschen mit Behinderung. Für Melih Acatürk (26) zum Beispiel und Timo Rädler (33) bedeuten die eigenen vier Wände ein Stück Freiheit. Die beiden jungen Männer sitzen aufgrund einer körperlichen Behinderung im Rollstuhl und brauchen Pflege.

Schild Baustelle Baustellenschild
Bild: Bernhard Weizenegger
Personenorientiert individuell Hilfe anzubieten, um eigenständiges Wohnen und Leben zu ermöglichen, ist laut Reinhold Scharpf, Geschäftsführer der Körperbehinderte Allgäu gGmbH eine der vielen Aufgabenbereiche des Vereins.

Dazu gehöre auch das Angebot verschiedener Wohnformen mit spezifischer Betreuung. Zwölf Erwachsene profitieren bereits vom „ambulant betreuten Wohnen“, weitere Plätze sind über das neue Wohnhaus am Centrum Viva angedacht. 25 Wohneinheiten soll es hier bis 2014 geben.

Menschen mit und ohne Behinderung sollen hier gemeinsam wohnen. Fertig gestellt werden soll das Haus bis Mitte 2014. Die Finanzierung muss die Körperbehinderte Allgäu selbst stemmen, zum Teil aus dem Verkauf eines Grundstückanteiles, aus Eigenmitteln und über Förderprogramme. (mori)

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorabw
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung29.12.2012
Aktualisierung16.04.2013 09:31
Ort Kempten
Schlagwörterprojekt, wohnen, behinderte, planung
anzeige

anzeige