Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

27.11.2012 · Wasserburg

Westallgäu-Bayerischer Bodensee: Fördergesellschaft unterstützt grenzüberschreitende Begegnung

3,9 Millionen für regionale Projekte

Regionalentwicklung · In eher dünner Besetzung trafen sich die Mitglieder des Vereins Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee zu ihrer jährlichen Vollversammlung in Wasserburg. Von 138 Mitgliedern kamen nur etwa 35 Vertreter der Gemeinden und des Landkreises.

Lindauer Insel
Bild: Wolfgang Schneider
Geschäftsführer Frank Seidel informierte über die von der Regionalentwicklung eingeholten Fördermittel seit 2008. Insgesamt gelang es der Fördergesellschaft, im Namen ihrer Aktionspartner aus dem Gemeinden, rund 3,9 Millionen Euro aus EU-Töpfen und dem Kleinprojektefonds der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) in die Region Westallgäu-Bayerischer Bodensee zu vermitteln.

Im Entscheidungsgremium, das nach der Vollversammlung nicht-öffentlich tagte, beschlossen die Mitglieder einstimmig die Bezuschussung folgender Projekte:

Kontaktstellen Demenzhilfe Allgäu (Investitionssumme allgäuweit 250 000 Euro, Mittel aus dem Leader-Programm 150 000 Euro, Kofinanzierung durch den Landkreis Lindau). Dabei geht es um die Koordination und Vernetzung professioneller und ehrenamtlicher Akteure rund um das Thema Demenz im Allgäu.

anzeige

Bayerisches Gartennetzwerk (Investitionssumme bayernweit rund 147 000 Euro; Leadermittel rund 74 000 Euro und eine Kofinanzierung durch die Kommunen Scheidegg, Wasserburg und Lindau mit jeweils 1500 Euro). Erstellt wird ein bayernweiter Gartenführer für Touristen und Gärtner zu bereits vorhandenen Gärten.

Qualitätsmanagement auf Urlaubsbauernhöfen (Investitionssumme allgäuweit 71 000 Euro, Mittel aus dem Leader-Programm 36 000 Euro und Kofinanzierung durch die Urlaubsbauernhöfe).

Neubau eines Bürgerbegegnungshauses in Wasserburg (Investitionssumme 2,2 Millionen Euro, Leader-Mittel 924 000 Euro, Kofinanzierung Gemeinde Wasserburg). Es soll ein Zentrum bürgerschaftlichen Engagements im Umfeld der Sumserhalle geschaffen werden.

Erhalt der ehemals Reichsstädtischen Bibliothek im Alten Rathaus Lindau (Investition 317 000 Euro, Leader-Mittel 133 000 Euro, Kofinanzierung Stadt Lindau). Dabei geht es um den Erhalt eines wertvollen kulturellen Erbes für Touristen und Bewohner des Landkreises.

Projekt „Bürger bauen Brücken – Scheffau-Thal“ (Investition 416 500 Euro, Leader-Förderung rund 246 000 Euro, Kofinanzierung Markt Scheidegg). Geplant ist die Schaffung einer Begegnungsstätte für Bürger aus Vorarlberg und dem Westallgäu.

„Gute Verzinsung“

Ethelbert Babl, Leader-Manager für das Allgäu am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, rechnete der Mitgliederversammlung vor: Aus eingebrachten sechs Euro Beitrag an den Verein in den vergangenen sechs Jahren hätten die Mitglieder 50 Euro erwirtschaftet. „Eine Verzinsung, die sich sehen lassen kann.“ Damit liege die Aktionsgruppe Westallgäu-Bayerischer Bodensee (Landkreis Lindau plus Oberstaufen) an der Spitze von bayernweit insgesamt 58 Leader-Regionen.


anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorsap
QuelleDer Westallguer
Veröffentlichung27.11.2012
Aktualisierung17.04.2013 08:58
Ort Wasserburg
Schlagwörterentwicklung, netzwerk, demenz
anzeige

anzeige