Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

27.05.2013 · Ostallgäu/Kempten

Straßenbauamt Kempten baut die Papierkörbe an Bundesstraßen im Allgäu ab

Weniger Abfalleimer führen zu weniger Entsorgungskosten

Umwelt · Verwundert war ein Leser der Allgäuer Zeitung, als er nach einer Pause auf dem Parkplatz auf der B12 bei Jengen etwas Müll entsorgen wollte. "Es gibt dort keine Papierkörbe", berichtet der Leser.

Parkplatz B12 Jengen
Parkplatz B12 JengenBild: Harald Langer (Harald Langer)
Das Staatliche Bauamt in Kempten, das für die Bundes- und Staatsstraßen im Allgäu zuständig ist, erklärt, warum:

"Anfang der 90er Jahre hatten wir ein massives Müllproblem an den Bundesstraßen. Die Papierkörbe waren voll und rundherum lag überall Müll", berichtet Klaus Holuk, Sachgebietsleiter Betriebsdienst in der Behörde. Deshalb habe das Amt bereits damals veranlasst, dass die Papierkörbe an den Bundesstraßen sukzessive abgebaut werden. "Der Abbau führte zu weniger Müll", so Holuk. Denn die fehlenden Papierkörbe brachten die Reisenden dazu, ihren Müll wieder mitzunehmen. 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorfro
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung27.05.2013
Aktualisierung25.10.2013 17:11
Ort Ostallgäu/Kempten
Schlagwörterb12, müll, entsorgung
anzeige

anzeige