Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

18.05.2013 · Westallgäu

Schädling: Der Buchsbaumzünsler sucht auch das Westallgäu heim

Ein ungebetener Neuankömmling aus China im Garten – Appetit der Raupen setzt Bäumen zu

Tierwelt · Gartenbesitzer werden die Nachricht mit Schrecken vernehmen: Der Buchsbaumzünsler taucht wieder vermehrt im Westallgäu auf. Das berichtet Kreisfachberater Bernd Brunner.

Buchsbaumzünsler
BuchsbaumzünslerBild: Eva Wiedemann (dpa)
In den vergangenen Jahren hat sich der Buchsbaumzünsler in der Region ausgebreitet. Die ursprünglich aus China stammende Raupe eines Kleinschmetterlings aus der Familie der „Zünsler“ wurde mit befallenen Buchsbäumen eingeschleppt, berichtet Brunner. 

Mittlerweile ist die Raupe im gesamten süddeutschen Raum und Vorarlberg zu finden. Fachstellen im Ländle berichten heuer bereits von einer regelrechten Plage. Die Vermehrungsrate des Schmetterlings und der Appetit der Raupen auf frische Buchsbaumblätter sind enorm, so Brunner. Deshalb werden befallene Buchsbäume so stark geschädigt, dass sie oft absterben.



 

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
Autorwa
QuelleDer Westallgäuer
Veröffentlichung18.05.2013
Aktualisierung23.08.2013 14:12
Ort Westallgäu
Schlagwörterschaden, garten, china, blätter, schmetterling, plage
anzeige

anzeige