Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

19.01.2013 · Marktoberdorf/Ostallgäu

Neue EU-Verordnung schreibt Regeln bei Rattenbekämpfung vor

Ratten darf nicht mehr jeder an den Kragen

Gift · Sie gelten als intelligent, leben während des Tages im Untergrund, übertragen Krankheiten. Deshalb mag sie keiner: Ratten. Im Marktoberdorfer Kanalnetz machen ihnen Mitarbeiter des Bauhofs oder Spezialfirmen den Gar aus. Für Privatpersonen ist es nicht mehr so einfach, den Nagern an den Kragen zu gehen.

Ratten
RattenBild: privat - nicht honorarpflich
Eine EU-Verordnung verbietet seit Jahresbeginn den Verkauf einiger Bekämpfungsmittel an Privatpersonen. Die Verwirrung darüber ist bei den Händlern groß. Bei falscher Anwendung könnten die Tiere gegen das Gift resistent werden.

Den ganzen Bericht mit mehr Fakten und Hintergründen zum Thema Rattenbekämpfung und der neuen EU-Verordnung finden Sie in der heutigen Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf. Die Allgäuer Zeitung mit ihren Heimatzeitungen erhalten Sie gedruckt im ganzen Allgäu, in den Service-Centern, im Abonnement oder online als e-Paper.

Allgäuer Zeitung Marktoberdorf vom 19.01.2013, Seite 35

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorAndreas Filke
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung19.01.2013
Aktualisierung17.04.2013 14:56
Ort Marktoberdorf/Ostallgäu
Schlagwörterregeln, gift, eu
anzeige

anzeige