Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

02.02.2013 · Kempten

Nach Cro-Konzert in Kempten aus dem Chaos lernen

Wie Veranstalter bei Großereignissen auf Besuchermassen reagieren

Alternativen · Das Chaos vor dem Cro-Konzert in der Big Box Allgäu ist nach wie vor in der Diskussion. In der Kritik steht dabei vor allem das Sicherheitspersonal. Doch was hätte besser gemacht werden können?

Handy Konzert
Handy KonzertBild: Ralf & Christoph Lienert
Die AZ erkundigte sich bei der Konzertagentur Koko & Dtk Entertainment, die Cro nach Kempten gebracht hatte.

„Wenn bei solchen Ereignissen besonders viele junge Besucher kommen, muss man auf die erfahrensten Sicherheitsleute setzen“, sagt Dieter Bös, einer der Geschäftsführer von Koko & Dtk Entertainment. Grundsätzlich versuche man, Menschenmengen möglichst früh zu „kanalisieren“, das heißt, mit Einlassschleusen eine Schlange zu bilden.

 

 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorJan-henrik Dobers
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung02.02.2013
Aktualisierung16.04.2013 12:45
Ort Kempten
Schlagwörterkritik, veranstalter, sicherheit
anzeige

anzeige