Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

05.01.2013 · Ronsberg

Mittlerweile dritte Generation in Ronsberger Familienunternehmen

Enkel des Gründers nun Geschäftsführer

Sport Schindele · Sein 55-jähriges Bestehen feiert heuer Sport Schindele in Ronsberg. Zum Jahresbeginn hat das Familienunternehmen Zuwachs in der Geschäftsführung erhalten: Der 23-jährige Christoph Schindele wird seinem Großvater, Firmengründer Alban Schindele, und seinem Vater Wilhelm Schindele ab sofort als dritter Geschäftsführer zur Seite stehen. Damit steht nun bei dem Allgäuer Spezialisten für Berg-, Ski- und Radsport die dritte Generation in unternehmerischer Verantwortung.

Sport Schindele
Sport SchindeleBild: Schindele
Doch nicht nur mit dieser Personalentscheidung stellt Sport Schindele sich auf die Zukunft ein: In den nächsten zwei Jahren soll das 2400 Quadratmeter große Haus weiter vergrößert und komplett renoviert werden.

Christoph Schindele, Enkel des Firmengründers Alban Schindele, hat mit seinem Eintritt in das Unternehmen die Bergsportabteilung des Sportgeschäftes übernommen und wird sich zudem um die Bereiche E-Commerce und Marketing kümmern.

Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann sammelte der heute 23-Jährige berufliche Erfahrung bei befreundeten Sporthäusern. Seine letzte Station vor der Rückkehr nach Ronsberg führte ihn nach München, wo er zwei Jahre Assistent der Geschäftsleitung beim Sporthaus Schuster war.

anzeige

Die Geschichte des Ronsberger Traditionshauses begann 1958, als Alban Schindele ein kleines Schuhgeschäft in seinem Allgäuer Heimatort eröffnete. Dieses entwickelte sich bald zu einem voll ausgestatteten Sportgeschäft. Heute ist Sport Schindele bekannt als Spezialist für Berg- und Wintersport.

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
Autorpm
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung05.01.2013
Aktualisierung16.04.2013 09:22
Ort Ronsberg
Schlagwörtersport, generationen, familie
anzeige

anzeige