Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

22.11.2012 · Sonthofen

Mehr als 60 Kinder lernen in Sonthofen Lebensweg und Lehren von Martin Luther kennen

„Martin hatte ein interessantes Leben“

Kinderbibeltag · „Ich hab heute ganz viel über Martin gelernt“, sagt Nadine, neun Jahre. „Der hatte ein interessantes Leben“, erklärt die achtjährige Laura. Die elfjährige Lisa nickt und ergänzt: „Hier erfährt man immer viel über Martin.“ „Und es ist lustig, weil nicht nur jemand erzählt.

SF Kinderbibeltag
Bild: Bettina Buhl
Die Theaterstückchen sind toll“, sagt Heide, neun Jahre. Nadine, Laura, Lisa und Heide sind vier von mehr als 60 Kindern, die beim Sonthofer Kinderbibeltag der evangelischen und der evangelisch-methodistischen Kirche dabei sind.

Wenn sie über „Martin“ sprechen, dann ist die Rede von Martin Luther – und dass es über den Reformator jede Menge zu erfahren gibt, wissen die drei Schülerinnen ganz genau. Schließlich sind sie beim Kinderbibeltag „alte Hasen“.

Schon seit sie im Kindergarten waren, sind die Mädchen jedes Jahr aufs Neue dabei. „Der Tag ist immer toll. Es gibt jedes Mal was anderes und es macht Spaß, mit den anderen Kindern zusammen zu sein und zu spielen“, schwärmt Heide. Elke Löscher strahlt, als sie dieses Kompliment hört. „Das ist genau das, was wir bezwecken“, erklärt sie.

anzeige

Seit 2005 gibt es den Kinderbibeltag in Sonthofen. Löscher organisiert ihn ehrenamtlich zusammen mit ihrem 20-köpfigen Team. Bereits im August sucht sie das Thema und stellt eine Mischung aus Theaterszenen, Liedern und Spielen zusammen. So werde der Tag für die Kinder zum kleinen Höhepunkt.

Dass der Kinderbibeltag stets auf den Buß- und Bettag fällt, hat laut Pfarrer Wolfram Henning einen praktischen Grund. „Die Kinder haben schulfrei, die Eltern müssen trotzdem arbeiten. Mit dem Angebot wollen wir sie ein wenig entlasten.“ Außerdem werde damit die Gemeinschaft gepflegt. Das Thema selbst sei aber nicht auf den evangelischen Feiertag festgelegt.

„Wir wollen den Kindern einfach nur zeigen, dass Glauben Spaß machen kann, und ihnen ein bisschen was mit auf den Weg geben“, sagt der Pfarrer. Für Nadine, Laura, Lisa und Heide jedenfalls war der Tag ein voller Erfolg. Am schönsten war für die vier der Spielezirkel am Ende. Da konnten sie sich dann noch mal richtig austoben.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorBettina Buhl
QuelleAllgäuer Anzeigeblatt
Veröffentlichung22.11.2012
Aktualisierung16.04.2013 12:42
Ort Sonthofen
Schlagwörterkinder, lernen, spiel
anzeige

anzeige