Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

31.01.2013 · Marktoberdorf/Kaufbeuren

Marktoberdorfer mit Marihuana-Plantage auf dem Dachboden

Zwei Angeklagte (32 und 40) wegen diverser Rauschgiftdelikte verurteilt

Freiheitsstrafen · Bei einer Hausdurchsuchung fanden Ermittler auf dem Dachboden eines 40-Jährigen, der schon im April 2012 auffällig geworden war, eine Marihuana-Plantage mit 75 kleinen Cannabispflanzen sowie einen Müllsack mit rund 350 Gramm an offenbar schon älteren Cannabisblättern und -stängeln.

Marihuana
Bild: Nataraj - Fotolia.com
Zusammen mit einem 32-Jährigen, mit dem er damals im Raum Marktoberdorf eine Wohngemeinschaft hatte, musste er sich jetzt wegen des Erwerbs, Besitzes und Anbaus von Betäubungsmitteln vor dem Kaufbeurer Schöffengericht verantworten.

Der 40-Jährige wurde schließlich zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt. Weil er nach eigenen Angaben seit rund 20 Jahren Betäubungsmittel konsumiert, wurde ihm eine stationäre Drogentherapie zur Auflage gemacht. Der mehrfach und auch einschlägig vorbestrafte Mitangeklagte wurde zu einem Jahr ohne Bewährung verurteilt und gab keine Erklärung zu einem Rechtsmittelverzicht ab.


 


anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorBarbara Bestle
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung31.01.2013
Aktualisierung16.04.2013 10:59
Ort Marktoberdorf/Kaufbeuren
Schlagwörtercannabis, anklage, verbrechen
anzeige

anzeige