Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

25.03.2013 · Lindau

Lindauer Klinik kündigt Pflegekräften - Gerüchte über Krise laut Stegmann unzutreffend

Die Gerüchteküche brodelt: Im Lindauer Krankenhaus soll es kriseln, von fünf Mitarbeiterinnen hat sich die Einrichtung getrennt. Weitere Pflegekräfte wollen die Klink verlassen. Verdi-Vertreterin Jutta Aumüller warnt: „Die Pflege dort ist am Anschlag.“

Asklepios Klinik Lindau
Bild: Matthias Becker
„Es gibt Gerüchte, dass das Krankenhaus Lindau vor dem Aus steht“, ist im Internet zu lesen. Landrat Elmar Stegmann - er ist Aufsichtsratsvorsitzender der Lindauer Klinik - bezeichnet das als vollkommen unzutreffend und Asklepios-Geschäftsführer Daniel Weiß dementiert das Gerücht klar.

Richtig ist: Asklepios hat sich von fünf Mitarbeitern getrennt. Mit einer Plakataktion haben die Klinikbeschäftigten das Thema Personalabbau in die Öffentlichkeit getragen.

Eine „strategische Neuausrichtung“ der Klinik hat laut Weiß zur Folge, dass die Lindauer Klinik in puncto Pflegekräfte einen „temporären Minderbedarf“ habe. Wie lange das dauert, wagt der Geschäftsführer noch nicht zu sagen.


 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autoree
QuelleDer Westallgäuer
Veröffentlichung25.03.2013
Aktualisierung25.10.2013 14:58
Ort Lindau
Schlagwörterkündigung, mitarbeiter, krankenhaus, pflege, soziales
anzeige

anzeige