Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

10.12.2012 · Lengenwang

Kommandant der Feuerwehr in Lengenwang wechselt – Vergebliche Suche nach Stellvertreter

Waldmann neuer „Chef“

Feuerwehr · Bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lengenwang stand die außertourliche Wahl des Ersten Kommandanten auf der Tagesordnung. Aufgrund eines Wohnortwechsels musste Christian Keller nach drei Jahren sein Amt abgeben, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen. Zweiter Kommandant Christian Waldmann stellte sich für diesen Posten zur Verfügung und wurde von der Versammlung nahezu einstimmig gewählt.

Feuerwehr
FeuerwehrBild: Tobias Hertle, Stephan Michalik, Lisa Gaugler
Nun galt es aber, das Amt des Zweiten Kommandanten zu besetzen. Drei in der Versammlung genannte Aktive lehnten eine Kandidatur ab. Da die Lengenwanger Feuerwehr nun derzeit keinen Stellvertreter hat, muss in drei Monaten erneut eine Versammlung einberufen werden. Sollte auch dann kein Kandidat gefunden werden, muss er laut gesetzlicher Regelung von der Gemeinde bestimmt werden.

Insgesamt 406 Mitglieder, davon 144 aktive, zählt der Verein derzeit. Drei der aktiven Mitglieder – Franz Felgner, Max Löcherer und Christian Waldmann – wurden für ihre 25-jährige Treue zur Feuerwehr Lengenwang geehrt.

anzeige

Die drei größten Einsätze, dies bestätigte auch Kreisbrandinspektor Peter Einsiedler, waren in diesem Jahr der Kirchturmbrand in Wald, der Übertritt von Gülle in den Mühlbach und der Zugunfall mit einem Traktor in Lengenwang. Für insgesamt 15 Absperrdienste und 22 Einsätze rückte die Lengenwanger Wehr aus und legte auch zahlreiche Lehrgänge und Leistungsprüfungen ab. Außer von den Mitgliedsbeiträgen finanziert sich die Wehr durch die Schrottsammlungen, die seit 1998 insgesamt 13 Mal stattfanden.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorgwe
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung10.12.2012
Aktualisierung16.04.2013 10:52
Ort Lengenwang
Schlagwörterkommandanten, stellvertreter, jahresversammlung
anzeige

anzeige