Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

25.05.2013 · Kempten/Oberallgäu

Klinikverbund Kempten-Oberallgäu sieht sich medizinisch gut aufgestellt

Gesundheit · Neue medizinische Angebote, dadurch mehr Patienten, damit verbunden zusätzliches Personal und schwarze Zahlen: Der Klinikverbund Kempten-Oberallgäu steht so gut da wie lange nicht.

Klinikum Kempten
Klinikum KemptenBild: Ralf Lienert
Das finden jedenfalls die Aufsichtsräte, wie man hört und das findet Klinikverbunds-Chef Andreas Ruland, wie er der AZ erklärt. Das finden allgemein auch Patienten, wie wir hören. Auch wenn das eine oder andere - zu wenig Einzelzimmer, hier und da zu lange Wartezeiten und immer wieder Kritik am Essen - noch nicht ganz rund läuft.

Statt zwei Kliniken gibt es in Kempten seit November eines in der Robert-Weixler-Straße. Die Einhäusigkeit wird laut Ruland „außerordentlich gut angenommen.“
 


 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorbe
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung25.05.2013
Ort Kempten/Oberallgäu
Schlagwörtergesundheit, medizin, finanzen, patienten
anzeige

anzeige