Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

02.01.2013 · Marktoberdorf

Kirchenpfleger von Marktoberdorf geht in den Ruhestand

Am Samstag, 5. Januar, Verabschiedung in Obergünzburg

Knauer · Nach 18 Jahren als Kirchenpfleger der katholischen Pfarrei St. Martin in Obergünzburg gibt Hermann Knauer nun dieses Ehrenamt in der Kirchenverwaltung ab. Am Samstag, 5. Januar, wird Knauer im Hirschsaal Obergünzburg feierlich verabschiedet.

Kirchenpfleger Hermann Knauer
Kirchenpfleger Hermann Knauer Bild: Michael Bauer
„Liebe zur Heimat und zum Ort“

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Michael Bauer würdigt Knauers langjährigen Einsatz, der „weit über die geforderte Pflicht hinaus“ gegangen sei als „geprägt von der Liebe zur Kirche, zur bayerischen Heimat und zur Tradition am Ort“. Mit Weitsicht und Entschlusskraft sei Knauer zum Wohl der Kirche eingetreten. „Seine Hilfsbereitschaft und seine zupackende Art machen ihn zu einer sehr geschätzten Persönlichkeit am Ort“, betont Bauer.

anzeige

Das größte Ereignis von Knauers Amtszeit als Kirchenpfleger, die 1994 begann, war die Renovierung der barocken Pfarrkirche St. Martin (von 2005 bis 2007). „Einzig seiner Überzeugung und Überzeugungskraft verdankt die Pfarrgemeinde die Innenrenovierung der Kirche“, so Bauer.

Bei dieser waren unter anderem originale Deckenverzierungen freigelegt worden. Für seinen großen Einsatz hatte Hermann Knauer bereits 2008 auch die Bürgermedaille des Marktes Obergünzburg verliehen bekommen.

Durch das Anlegen gepflasterter Wege, die Freilegung der alten Wehrmauern und vor allem durch „die Blumenpracht, die in vielen tausend Stunden Handarbeit und auf eigene Kosten entstand“, so Bauer, habe Knauer auch dem Kirchenumfeld ein Gesicht verliehen. Auch für die Pflege des Stationenweges und der Gutbrodanlage sowie des gesamten Friedhofbereiches war er verantwortlich.

anzeige

Für die Allgäuer Zeitung hielt Knauer jahrzehntelang wichtige kirchliche Ereignisse im Raum Obergünzburg mit Wort und Bild fest.

Festzug zum Hirschsaal

Die Pfarrgemeinde Obergünzburg bedankt sich bei ihrem langjährigen Kirchenpfleger am Samstag, 5. Januar, mit einer Verabschiedungsfeier bei Kaffee und Kuchen im Hirschsaal. Um 14.30 Uhr geleitet das Blasorchester Knauer zuvor vom Kirchplatz zum Hirschsaal. Kuchenspenden werden am 5. Januar ab 13 Uhr entgegengenommen. Alle Pfarrmitglieder, Wegbegleiter und Interessierte sind zu der Feier willkommen.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorbam
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung02.01.2013
Aktualisierung16.04.2013 12:44
Ort Marktoberdorf
Schlagwörterruhestand, kirchenpfleger, veranstaltung, abschied
anzeige

anzeige