Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

04.06.2012 · Kempten

Kemptener Feuerwehr befreit vier Tierbabys aus Häuserspalt

Rettung · Zahlreiche Nachtschwärmer umringten am Samstagabend die Feuerwehr, als diese bei ihrem Einsatzort in der Promenadestraße eintraf: Aufmerksame Bürger hatten die Brandschützer alarmiert, weil sie das Wimmern einer Katze gehört hatten.

Die geretteten Katzenbabys
Die geretteten KatzenbabysBild: Feuerwehr Kempten
Sie vermuteten, dass das Tier im Fallrohr einer Regenrinne steckte. Nicht ganz: Die Feuerwehrleute stellten fest, dass sich ein Katzenbaby in einem etwa 15 Zentimeter breiten Spalt zwischen zwei Häusern befand.

Um an das Tier zu kommen, musste mit Hilfe der Drehleiter das Fallrohr demontiert werden. Die Brandschützer holten das Kätzchen heraus, das sofort von Passanten betreut wurde.

Rettung Katzenbabys
Rettung KatzenbabysBild: Feuerwehr Kempten
Doch das Gewimmer hielt an: Drei weitere Katzenbabys steckten in dem Spalt und wurden ebenfalls daraus gerettet. Die Brandschützer übergaben die Kätzchen schließlich an die Polizei, die sie wiederum zu einer Tierschützerin brachte.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autoraz
Veröffentlichung04.06.2012
Aktualisierung17.04.2013 09:10
Ort Kempten
Schlagwörterfeuerwehr, rettung, baby
anzeige

anzeige