Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

15.01.2013 · Kaufbeuren

Kaufbeuren lässt Nistkästen und Biotop am Reifträgerweg errichten

Rückzugsorte für Fledermaus und Unke – Gesetzliche Voraussetzung für Rodungsarbeiten erfüllt

Reifträgerwegausbau · Nistkästen für Zwergfledermäuse und Tümpel für Amphibien: Bevor die Rodungsarbeiten für den geplanten Ausbau des Reifträgerweges dieser Tage begannen, sind die artenschutzrechtlichen Ausgleichsarbeiten auf Kaufbeurer und Germaringer Flur abgeschlossen worden.

Nistkästen für Fledermäuse am Reifträgerweg
Bild: Mathias Wild
Diese Rückzugsorte für geschützte Tiere sind eine zwingende Voraussetzung für den umstrittenen Bau der einen Kilometer langen Strecke zwischen der bestehenden Straße und dem Anschluss an den Kreisverkehr in der Sudetenstraße.

Dem Bau der Ruheräume war eine gesetzlich vorgeschriebene umfangreiche artenschutzrechtliche Prüfung vorangegangen, die sich über zwei Jahre hinzog.

Den ganzen Bericht mit mehr Details und Hintergründen zu den Ausgleichsmaßnahmen im Vorfeld des Reifträgerwegausbaus finden Sie in der heutigen Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren. Die Allgäuer Zeitung mit ihren Heimatzeitungen erhalten Sie gedruckt im ganzen Allgäu, in den Service-Centern, im Abonnement oder online als e-Paper.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorAlexander Vucko
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung15.01.2013
Aktualisierung16.04.2013 09:28
Ort Kaufbeuren
Schlagwörterfledermaus, rückzug, biotop, tierschutz
anzeige

anzeige