Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

27.03.2002 · Allgäu

In der Zulassungsstelle herrscht Hochbetrieb

"Sommerfahrzeug"-Besitzer stürmen Behörde in Amendingen Memmingen (mdu). Die Sonne lacht und alles drängt nach draußen. Straßen-Cafés füllen sich und der Eisverkäufer ist wieder ein gefragter Mann. Cabrio-Fahrer holen ihr liebstes Stück aus der Wintergarage und Motorrad-Fahrer polieren ihre Feuerstühle auf Hochglanz. Des einen Freud\' ist des anderen Leid. Denn bevor die erste Ausfahrt losgehen kann, muss mitunter das gute motorisierte Stück noch angemeldet werden. "Diese Woche ist die Hölle los", stöhnen die Sachbearbeiter der Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamtes Memmingen.

Mit Neuanmeldungen und Ummeldungen von Pkw und Motorrädern haben sie alle Hände voll zu tun. "Vor Ostern herrscht bei uns Hochbetrieb", erzählt Thomas Sternath, stellvertretender Leiter des Straßenverkehrsamtes Memmingen. "Viele melden jetzt ihr Winterauto ab und ihr Sommerfahrzeug an", so Sternath. Benötigt werden dazu Fahrzeugbrief und Versicherungs-Doppelkarte.

Ein typisches "Sommerfahrzeug" ist etwa der 140-PS-starke Porsche 911, Baujahr 1972, der mit rotem Überführungskennzeichen vorgefahren kommt. Für seinen ehrwürdigen Trabi sowie einen Yamaha-Chopper will Kfz-Mechaniker Wolff-Dietrich von Lupin die Zulassungsplakette. Diese möchte auch Konrad Kienle für den nur im Sommer benötigten Lkw des Golfplatzes in Hart.

Saison-Kennzeichen werden immer beliebter, weil sie den jährlichen Gang zur Zulassungsstelle ersparen und die Kosten von Kfz-Steuer und -Versicherung senken. Auf dem Nummernschild ist dabei der Zulassungszeitraum in Monaten vermerkt. "Motorrad- und Cabriofahrer lassen sich aber ungern festlegen", weiß Sternath. Bei den ersten Anzeichen für warmes Frühlingswetter stürmen sie die Behörde. "Sie wollen jeden Tag nutzen."

Vor allem vormittags ist die Wartehalle im ersten Stock der Zulassungsstelle in Amendingen voll besetzt. Auch Waltraud Braun, Chefin des Autohauses Braun in Westerheim, wartet auf ihren Aufruf. Für einen Kunden meldet sie dessen neuen Twingo an. Dieser Service gehöre einfach dazu.

Wunschkennzeichen sind bei Neuanmeldungen besonders gefragt. "90 Prozent der Kunden wollen ihr spezielles Schild", meint Sonja Griesinger vom Autohaus Bader (Altenstadt). "Das macht 10,20 Euro extra", so Sachbearbeiter Jochen Wiest. 25,60 Euro koste die Zulassung eines normalen Fahrzeugs.

Wer Zeit und Nerven sparen will, sollte am Dienstag oder Donnerstag zur Mittagszeit die Zulassungsstelle aufsuchen, denn da sei relativ wenig los, so Sternath. An diesen Tagen ist die Behörde ganztags geöffnet. "Diesen Service finde ich gut", lobt der Memminger Peter Dittel, der ein Kurzzeit-Kennzeichen zur Überführung seines Mercedes abholen will.

i Öffnungszeiten der Zulassungsstelle Memmingen (Amendingen, Ulrichsplatz 1, Telefon 8 19 22): Montag, Mittwoch und Freitag 8­11.30 Uhr, Dienstag 8­16 Uhr und Donnerstag 8­17 Uhr. Der Frühling ist ebenso wenig aufzuhalten wie die Motorradfahrer landauf landab. Foto:rk

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
Veröffentlichung27.03.2002
Aktualisierung31.08.2007 06:05
OrtAllgäu
Schlagwörter
anzeige

anzeige