Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

31.01.2013 · Kaufbeuren

Grüner Pfeil soll in Kaufbeuren wieder eingeführt werden

Im Stadtrat wird um die Wiedereinführung des Blechschildes gerunge

Verkehrszeichen · Der Grüne Pfeil spaltet Kaufbeuren: Autofahrer wollen den Grünen Pfeil nicht missen, weil ihnen trotz roter Ampel das Rechtsabbiegen erlaubt ist. Fußgänger und Radfahrer können auf das Verkehrszeichen mit ostdeutschem Ursprung gut verzichten, da sie bei Unfällen in Verbindung mit dem grünen Pfeil oft die Leidtragenden sind.

Grüner Pfeil Rückstau
Grüner Pfeil RückstauBild: Mathias Wild
Auf den Punkt gebracht: Flüssiger Verkehr contra Sicherheit für die schwächsten Verkehrsteilnehmer. Sogar jetzt noch wird diskutiert, nachdem doch längst entschieden wurde, dass der Grünpfeil wegkommt.
Vier Wochen ist es her, dass die Stadt die Grünen Pfeile auf Empfehlung aus einem Verkehrsgutachten zu den horrenden Kfz-Versicherungsbeträgen abmontieren ließ.  Nun soll die Regelung zwei Jahre getestet werden, so Bürgermeister Stefan Bosse.


 

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
AutorAlexander Vucko
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung31.01.2013
Aktualisierung17.04.2013 09:21
Ort Kaufbeuren
Schlagwörterdiskussion, verkehrsschild, unfall, gefahr
anzeige

anzeige