Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

31.12.2012 · Füssen

"Eissporttage" in Füssen: Curling Club und EV Füssen zufrieden

Junge Sportler auf glattem Parkett

Eissporttage · Die ersten „Eissporttage“ im Bundesleistungszentrum in Füssen waren ein Erfolg. Das sehen die Veranstalter des EV Füssen ebenso wie der am selben Strang ziehende Vorstand des Füssener Curling Clubs. Die Einladung, in unterschiedliche Disziplinen hineinzuschnuppern und unter Anleitung das Schlittschuhlaufen, das Scheibenführen, die präzise Abgabe des Curlingsteins und nicht zuletzt das Wischen auf der Bahn zu üben, kam bei den in Begleitung erschienenen Mädchen und Buben richtig gut an.

Eislauftage Mädchen
Eislauftage MädchenBild: Werner Hacker
Eishockey oder Curling? Es gibt Kinder, die den körperbetonten Zweikampf scheuen – aber ebenfalls sportlich aktiv sein wollen. Dazu gehört Christian Leicht. Während sich der achtjährige Füssener Jonas Klughammer, der gern Fußball und Tennis spielt, noch als Zuschauer überlegt, wo er mitmachen könnte, erklärt Christian unserer Zeitung:

„Wir haben auf der Eisbahn viel geübt. Mir macht Curling sehr viel Spaß.“ Der Neunjährige aus Weißensee, der auch gern an der Tischtennisplatte steht, hofft, fürs Curlingtraining noch einen Platz in seinen Freizeitterminplan zu finden.

anzeige

Pia Klaus will Curling ausprobieren, weil ihr eine Freundin von der Sportart erzählt hat: „Das Gleiten übers Eis ist sehr schön.“ Pia stellt sich ziemlich geschickt an. Ob aus der Ballettratte auch eine gute Curlerin werden kann, wird sich zeigen. Ihrer Mutter sagt das bewegliche Mädchen, dass es zu den kleinsten Curlern im Club gehören will.

Eislauftage für Kinder
Eislauftage für KinderBild: Werner Hacker
„Wir haben eine tolle Anlage und freuen uns, dass der Nachwuchs die Eisbahnen mit Leben erfüllt“, erklärt der Vorsitzende Roland Jentsch. „Wie die Resonanz auf das Angebot zeigt, war es eine gute Idee, die Parallelveranstaltung durchzuführen. Wir sollten die Eissporttage gemeinsam mit dem EV Füssen ab 2013 zweimal im Jahr anbieten.“

Dieser Meinung ist auch Markus Gmeiner. Er leitete mit Spielern aus dem Kreis der großen Leoparden und ehemaligen Aktiven die Übungen für den Füssener Eishockeynachwuchs in Halle 1.

anzeige

Geduldig wartet Constantin Riedel, bis er von der Bank auf die Eisfläche wechseln kann. Der Sechsjährige durfte sich Schlittschuhe ausleihen und macht die ersten unsicheren Schritte. Constantin beantwortet die Frage nach seinem Lieblingsport selbstbewusst: „Karate“.

Nach ihm wagt sich auch ein vierjähriger, schon wie ein Profi ausstaffierter Bub zur Laufgruppe, wo ihn Peter Meier aus dem Trainerteam erwartet. „Er fährt gern Ski“, berichtet Stephan Zieglebner über seinen Sohn Jacob. Er könnte sich ebenfalls zum guten Eishockeyspieler entwickeln. „Vor allem aber soll Jacob seinen Spaß haben.“

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorha
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung31.12.2012
Aktualisierung17.04.2013 09:19
Ort Füssen
Schlagwörtersportler, club, zufrieden, feier
anzeige

anzeige