Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

29.11.2012 · Au

Ehrungen der Feuerwehr Au-Thalhofen bei der Generalversammlung

Vorfreude aufs neue Feuerwehrauto

Rettungswesen · Die Fertigstellung des Anbaus des Feuerwehrhauses um einen zusätzlichen Stellplatz meldete Karl Bechteler, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Au-Thalhofen, auf der Generalversammlung: „In mehreren 1000 Arbeitsstunden der freiwilligen Helfer ist es gelungen, einen neuen Stellplatz für ein noch zu kaufendes Mehrzweckfahrzeug zu schaffen.“ Bechteler dankte allen Helfern für ihren Einsatzwillen.

FFW Au-Thalhofen
Bild: Feuerwehr
Kommandant Andreas Kasper berichtete von zwei Brandeinsätzen sowie sieben von technischer Hilfeleistung im abgelaufenen Jahr. Zum Glück glimpflich verlaufen sei der Zusammenstoß eines Autos mit einem Zug in Unterthalhofen – es gab nur Sachschaden. Zwei Löschgruppen legten erfolgreich die Leistungsprüfung ab.

Kommendes Jahr findet in Oberstdorf der 10. Landes-Jugendfeuerwehrtag (30. Mai bis 1. Juni 2013) statt. Für dieses Großereignis werbe die Jugendfeuerwehr Au-Thalhofen mit einem Jugendlichen aus den eigenen Reihen auf dem Logo der Veranstaltung, berichtete Jugendwart Florian Speigl.

anzeige

FFW Au-Thalhofen
Bild: Feuerwehr
Sehr zufrieden mit der Arbeit der Feuerwehr Au-Thalhofen zeigte sich Bürgermeister Edgar Rölz mit Blick auf die Berichte. Für die Gemeinde Fischen mit insgesamt drei Wehren bedeutet das Feuerwehrwesen sehr hohen Aufwand.

Rölz hatte auch eine freudige Nachricht im Gepäck: „Trotz enger Finanzlage hat der Gemeinderat nun den Auftrag für ein 62 000 Euro teures Mehrzweckfahrzeug erteilt, damit künftig nicht mehr mit Privatfahrzeugen zu Einsätzen und Übungen gefahren werden muss.“

Nach Abzug der Zuschüsse bleiben Kosten von 47 000 Euro, die sich Gemeinde und Feuerwehr teilen. Einen Spendenscheck über 1000 Euro für das neue Fahrzeug brachten die Veranstalter der „Einfach so Party“ der Feuerwehr mit.

„Auch die kleinen Wehren sind für den Brandschutz und Hilfeleistung enorm wichtig, um die Hilfsfristen und die Einsatzbereitschaft in den Orten gewährleisten zu können“, sagte Kreisbrandinspektor Joachim Freudig. Weiter wurden Feuerwehrler für langjähriges Engagement oder besondere Verdienste geehrt.

Wenn das neue Fahrzeug geliefert ist, sollen kommendes Jahr der Transporter für Mannschaft und Ausrüstung sowie der Anbau ans Feuerwehrhaus feierlich ihrer Bestimmung übergeben werden.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autoroh
QuelleAllgäuer Anzeigeblatt
Veröffentlichung29.11.2012
Aktualisierung31.10.2013 13:06
Ort Au
Schlagwörterfeuerwehrauto, haus, ehrung
anzeige

anzeige