Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

05.01.2013 · Kempten

Diskussion im CSU-Ortsverband Kempten-Süd

Für mehr Ruhe

CSU · Mit lebhaften Bürgeranfragen aus allen Teilen der Eich wurde der Vorsitzende des CSU-Ortsverbands Kempten-Süd, Alexander Buck, konfrontiert, als er im Vereinsheim des SV 29 („endlich gibt es dort wieder einen Wirt“) Rede und Antwort stand. 50 Besucher waren gekommen, um Ihre Sorgen, Anliegen und Vorschläge vorzutragen.

CSU
CSUBild: A3528 Armin Weigel (dpa)
Auf den zu schnellen Verkehr in der Spielstraße Akosweg und auch in der Weißholzstraße wurde hingewiesen. Abhilfe könnten Schwellen auf der Fahrbahn bieten, hieß es.

Angesprochen wurde auch der Leinenzwang am Weg unten an der Iller. „Hundebesitzer haben keine Möglichkeit mehr, ihre Tiere frei laufen zu lassen“, kritisierte ein Bürger und wies auch darauf hin, dass am grünen Hügel zwischen Oberer Eicher Straße und Mittlerer Eicher Straße beziehungsweise an der Bushaltestelle ein beliebter Treff von Jugendlichen sei.

Die sollen dort ruhig zusammen kommen, hieß es, aber „aufhören, Unrat und zerbrochene Flaschen herum zu werfen“, sagte ein Anlieger.

anzeige

Anschließend beklagten sich lärmgeschädigte Anwohner der Oberen und der Mittleren Eicher Straße, dass die Züge der Bahn an der Oberen Eicher Straße an der Zufahrt zum Bahngelände „zu allen Tages- und Nachtzeiten laut pfeifen“. Wenigstens nachts sollte das Pfeifen doch eingestellt werden, lautete eine Forderung.

Auch der schlechte Zustand des Fußweges vom SV 29-Gelände zur Eicher Schule, wurde bemängelt. Weitere Wünsche betrafen eine Ampelanlage an der Kreuzung Obere Eicher Straße zur B 19 sowie eine Gehwegabsenkung für Radfahrer an dieser Stelle.

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
Autoraz
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung05.01.2013
Aktualisierung17.04.2013 08:56
Ort Kempten
Schlagwörterdiskussion, csu, bürger
anzeige

anzeige