Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

27.03.2013 · Memmingen

Bahn-Elektrifizierung: ÖDP-Stadtrat kritisiert Stadt Memmingen

„Lärmschutz außer Acht gelassen“

Bahn · Im Zuge der geplanten Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Memmingen-Lindau hat das Eisenbahn-Bundesamt ein sogenanntes Scoping-Verfahren durchgeführt. Es dient dazu, Informationen über mögliche umweltschädliche Faktoren der Elektrifizierung zu sammeln, die später Gegenstand einer Studie sein werden.

Nahverkehr
NahverkehrBild: Eva Maria Häfele
Die Stellungnahme der Stadt zu diesem Verfahren wurde nun auf Antrag von ÖDP-Stadtrat Michael Hartge in der jüngsten Bausenatssitzung thematisiert.

Hartge monierte, dass die Stadt lediglich eine Anmerkung zu dem mehr als 100 Seiten langen Scoping-Bericht der Deutschen Bahn gemacht und Faktoren wie Lärmschutz und elektromagnetische Auswirkungen außer Acht gelassen habe. „Das war nicht nötig, weil diese Dinge bereits in die Planung einbezogen wurden“, entgegnete Oberbürgermeister Ivo Holzinger.


 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorkatha
QuelleMemminger Zeitung
Veröffentlichung27.03.2013
Aktualisierung16.04.2013 12:32
Ort Memmingen
Schlagwörterelektrifizierung, bahnhof, kritik, ödp, stadtrat
anzeige

anzeige