Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

04.06.2013 · Kempten

Aufräumen nach der Flut - Kempten nach dem Iller-Hochwasser

50.000 Euro Schaden in der Villa Viva – Stadt spricht insgesamt von „glimpflichem Verlauf“

Sachschaden · Großreinemachen stand gestern auf dem Programm, als sich abzeichnete, dass von der Iller keine weitere Gefahr ausgehen dürfte. Ziemlich entsetzt waren Mitarbeiter der Villa Viva in der Füssener Straße, nachdem sie sich ein Bild von den Schäden gemacht hatten.

Möbel und Büroausstattung sind hinüber und landeten direkt in einem Schuttcontainer. Auf über 50 000 Euro schätzen die Verantwortlichen den Sachschaden.

Dass die Anwohner nicht rechtzeitig informiert wurden, will Rechtsamtsleiterin Nadine Briechle nicht gelten lassen. Als sich abzeichnete, dass das Wasser des Bachtelbachs in die Füssener Straße läuft, seien Feuerwehrler von Haus zu Haus und hätten geklingelt. Bei der Villa Viva wurde niemand angetroffen: „Zur Gefahrenabwehr wurde alles getan, was wir konnten. Hochwasser im Anmarsch war ebenfalls fürs Wochenende angekündigt.“

 

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
AutorJochen Sentner und Ralf Lienert
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung04.06.2013
Aktualisierung25.10.2013 17:11
Ort Kempten
Schlagwörterhochwasser, überschwemmung, sachschaden, feuerwehr
anzeige

anzeige