Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

05.12.2012 · Stötten

Arbeiten an Stöttens Turnhalle und Abwasseranlage sollen 2013 abgeschlossen werden

2013 alle großen Baumaßnahmen beenden

Versammlung · Bis Ende 2013 sollen alle großen Baumaßnahmen in Stötten fertiggestellt sein, berichtete Bürgermeister Joachim Ernst in der Bürgerversammlung. Heuer wurde unter anderem bereits die Trinkwasseranlage mit Einbau eines frischwasserdurchflossenen Druckbehälters im Pumpenhaus II ertüchtigt, so Ernst.

Bauplan und Helm
Bild: www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Gemeindehaushalt soll sich weiter entspannen

Der Einbau eines Messgebers zum Messen von Verlusten in der Druckleitung sowie einer Pumpe der neuen Generation erfolge im kommenden Jahr. Auch die Schlussrechnung für die gemeindliche Wasserversorgung ist für die Gesamtgemeinde im Jahr 2013 geplant.

Der letzte Bauabschnitt der gemeindlichen Abwasseranlage (Nördlicher Auerberg, Remnatsried, Verbindungsleitung und Ortsteil Wies) wurde im September begonnen und soll im Juli 2013 fertig sein. Die zweite Beitragsrate für diesen Bauabschnitt wird im kommenden Frühjahr, die dritte Rate im Herbst eingefordert.

anzeige

2011 hat die Gemeinde Stötten gut gewirtschaftet. Wie gestern bereits kurz berichtet, kam sie komplett ohne Neuverschuldung aus. 2012 brauchte sie für Renovierung und Umbau der Turn- und Mehrzweckhalle zwar einen Kredit in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Doch schon für die nachfolgenden Jahre ist wieder keine neue Kreditaufnahme geplant.

Nachdem 2011 noch eine Zuführung zum Verwaltungshaushalt in Höhe von gut 318 000 Euro notwendig war, kann heuer wieder eine Zuführung zum Vermögenshaushalt in Höhe von knapp 250 000 Euro erfolgen. Auch in den folgenden Jahren sind wieder Zuführungen zum Vermögenshaushalt möglich, so dass sich der Haushalt weiter entspannen kann.

In der Gewerbestraße noch Grundstücke zu haben

Im Baugebiet „Geltnachweg“ sind alle Grundstücke verkauft, im Baugebiet „Gewerbestraße“ sind ganz im Norden noch drei bis vier Gewerbegrundstücke, im Mischgebiet noch vier Grundstücke frei. Im neuen Baugebiet „Auerbergstraße“ mit 16 Bauplätzen sind zwei in Privatbesitz, 13 Bauplätze sind reserviert und nur einer noch nicht vergeben.

Neben den Fotovoltaikanlagen auf Schule und Bau-/Wertstoffhof, die seit Juni 2010 in Betrieb sind, ist auf der Turnhalle ab Frühjahr 2013 eine weitere solche Anlage geplant. Die Bauarbeiten an der Turn- und Mehrzweckhalle sollen Mitte März 2013 beendet sein. Bisher wurden Gewerke in Höhe von 1,4 Millionen Euro vergeben. Offen sind noch die Endreinigung und die Gestaltung der Außenanlagen.

Die Änderung des Flächennutzungsplanes für die Ortsumgehung Steinbach wurde mit den Trägern öffentlicher Belange abgestimmt. Zudem wurden der Bebauungsplan „Auerbergstraße“ und die Außenbereichssatzungen Burgleiten und Salchenried auf den Weg gebracht.

Ernst ging auch auf Straßenunterhaltsmaßnahmen, auf geplante Maßnahmen im Friedhofswesen und den Stand der Dorferneuerung ein. Beim Hochwasserschutz ist lediglich noch die Hochwasserfreilegung des Mühlbachs offen, deren Planung 2013 beginnen soll.

Der Gemeinderat hat den Planungsauftrag für eine Kinderkrippe in der Gemeinde vergeben. Dabei hat er sich auf eine Ausbauvariante mit Kindergartenpersonal festgelegt. Laut Statistik werden derzeit acht bis 12 Krippenplätze benötigt.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorid
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung05.12.2012
Aktualisierung23.10.2013 15:34
Ort Stötten
Schlagwörterversammlung, wasser, arbeit, bauprojekt
anzeige

anzeige