Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

29.11.2012 · Fuchstal

Abstimmungsmarathon bei Auslobung der Preise für Stromsparwettbewerb im Fuchstal

Schwierige Einigung

Gemeinderat · Äußerst kompliziert erwies sich im Fuchstaler Gemeinderat die Entscheidungsfindung für den geplanten Stromsparwettbewerb. Grundsätzliche Übereinstimmung gab es zwar in der Frage, ob dieser Wettbewerb veranstaltet werden soll. Um dann aber weitere Einzelheiten zu regeln, waren sechs Abstimmungen erforderlich.

GR-Fuchstal/Abstimmung
GR-Fuchstal/AbstimmungBild: Andreas Hoehne
Schließlich einigte sich das Gremium auf einen Vorschlag des Bürgermeisters Erwin Karg, 15 Preise für die besten Stromsparer auszuloben.

Nach den Vorstellungen von Erwin Karg, der damit eine Anregung des Bundes Naturschutz aufgriff, sollen die Fuchstaler Bürger belohnt werden, die im Jahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr möglichst viel Strom eingespart haben. Da man den Wettbewerb auch noch 2013 ausschreibe, könnte ein Anreiz für künftige Einsparungen geschaffen werden. Karg meinte, die Preise solle man möglichst breit streuen.

Für die drei besten Stromsparer regte er Geldprämien in Höhe von 500, 400 und 300 Euro an. Weitere sieben Mal gebe es dann je 200 Euro und am Ende der Skala stehen fünf Gewinne zu 100 Euro. Der Gesamtumfang betrage somit 3100 Euro. Erst nach mehreren Abstimmungen gab es dann eine Mehrheit für den Vorschlag mit 15 Preisen.

Nicht verkneifen konnte sich Karg später bei der Information über ein Seminar für künftige Gemeinderäte den Hinweis, dabei lerne man, wie man „richtig abstimmt“.

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
Autorhoe
QuelleBuchloer Zeitung
Veröffentlichung29.11.2012
Aktualisierung25.10.2013 09:57
Ort Fuchstal
Schlagwörtergemeinderat, sparen, wettbewerb, preis
anzeige

anzeige