Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

14.08.2012 · Hergensweiler

350 Besucher und 50 kleine Händler auf dem Schulhof in Hergensweiler

„Es war schön viel los“

Kinderflohmarkt · So ein Kinderflohmarkt macht einfach Spaß – besonders wenn das Wetter mitmacht und auch genügend Besucher zum Stöbern und Kaufen kommen. In Hergensweiler war das der Fall. Schon um 7 Uhr seien die ersten Kinder gekommen, um ihre Stände aufzubauen, erzählt Anja Betke vom Kinderflohmarkt-Team.

Kinderflohmarkt
Bild: Maria Luise Stübner
Insgesamt tummelten sich rund 400 Leute auf dem Schulhof, darunter die 50 kleinen Händler, ihre Eltern und Geschwister. „Es war schön viel los“, freut sich gegen Mittag die neunjährige Lilia, die die Restbestände auf ihrer Decke sortiert. Strahlende Gesichter auch bei Inga Harscher und Pauline Erk.

Sie haben einiges an CDs, Büchern, Spielen und Schuhen verkauft. Nicht nur zufrieden sondern sogar „sehr zufrieden“ sind die Brüder Domenic (11) und David Ehrle (9), bei denen unter anderem zwei Sitzsäcke und ein Babystuhl über den Tisch gingen. „Die Kinder sind alle zufrieden und glücklich“, stellt Anja Betke fest. Auch bei den Besuchern ist die Stimmung prächtig.

anzeige

Natürlich finden auch die jungen „Händler“ für sich selbst neue, interessante Sachen – wobei die Eltern noch etwas skeptisch gucken. So hält Marie jetzt einen Dino im Arm und Inga ist stolz auf das tolle Skelett. Eine Viertelstunde vor Torschluss steigt dann Fabian Striebel (11) auf den großen Findling und ruft ganz professionell: „Alles nur noch halber Preis.“

Am Kuchenstand ist gar nichts übrig geblieben. Die 15 Kuchen, die die Eltern der Flohmarkt-Kinder gestiftet hatten, sind um 12 Uhr mittags komplett „verputzt“. Was ja nur gut ist. Denn der Erlös aus dem Verkauf, rund 170 Euro, wird wie jedes Jahr dem Kinderhospiz in Bad Grönenbach gespendet.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autorhip
Veröffentlichung14.08.2012
Aktualisierung16.04.2013 12:42
Ort Hergensweiler
Schlagwörterbesucher, flohmarkt
anzeige

anzeige