Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

19.08.2013 · Memmingen

Unterallgäuer Firmen ringen um qualifizierte Mitarbeiter

Arbeit · Schon heute ist es für Unternehmen in Deutschland schwierig, ihren Bedarf an Fachkräften zu decken. Und dieses Problem wird laut Experten allein schon wegen der demografischen Entwicklung in den kommenden Jahren noch wesentlich größer werden - wenn man nicht entsprechend gegensteuert.

Fachkräfte
FachkräfteBild: Maurizio Gambarini (dpa)
Mit Blick auf den aktuellen Arbeitsmarkt im Memminger Wirtschaftsraum stellt Gerhard Pfeifer, Unternehmer und Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Memmingen-Unterallgäu, im Gespräch mit der MZ zunächst klar: „Wir haben eine sehr gute Beschäftigungslage - darüber sollten wir uns freuen.“

Drei wesentliche Aspekte

Gleichzeitig verschließt der Unternehmer nicht die Augen vor anstehenden Aufgaben, wie eben die Lösung des Fachkräfte-Problems. Für ihn sind hier im Wesentlichen folgende drei Aspekte wichtig: Erstens müsse unsere Region noch attraktiver gemacht und entsprechend nach außen dargestellt werden, sodass sich mehr Menschen dazu entschließen, hier zu leben und zu arbeiten. Zweitens sollten die Zuwanderungsgesetze „konstruktiv verändert“ werden, um qualifizierten Arbeitskräften den Schritt nach Deutschland zu erleichtern. Drittens wäre eine Weiterentwicklung unseres Bildungssystems zu begrüßen.


 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorVolker Geyer
QuelleMemminger Zeitung
Veröffentlichung19.08.2013
Ort Memmingen
Schlagwörterarbeit, fachkräfte, firma, arbeitsmarkt, wahlen
anzeige

anzeige