Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

22.08.2013 · Bad Wörishofen

Reiseunternehmen aus Bad Wörishofen verklagt Reederei wegen verpatzter Kreuzfahrt

Der Fall beschäftigt sogar den Bundesgerichtshof

Tourismus · „Sommer in Grönland - Große Grönland-Kreuzfahrt mit Island, Faröer- und Orkney-Inseln“: So hieß im August 2007 eine 14-tägige Seereise, die ein Bremer Veranstalter angeboten hatte.

Kreuzfahrt
KreuzfahrtBild: Reederei
Am Ende war’s eine verkorkste Tour, bei der Hauptattraktionen wie das Kreuzen in der sogenannten „Disko-Bucht“ auf Grönland, wo das „Kalben“ von Eisbergen zu beobachten gewesen wäre, nicht stattgefunden hatten.

Seither herrscht Eiszeit zwischen der Reederei und einer Reihe von Passagieren. Denn der Veranstalter hatte den Gästen nur 40 Prozent des Kreuzfahrt-Preises als Schadenersatz gezahlt. Die meisten der Touristen wollen aber mindestens 80 Prozent zurück. Der Fall landete in Bremen vor Gericht und hat vor Kurzem sogar den Bundesgerichtshof (BGH) beschäftigt. Jürgen Grieshaber, Inhaber von Grieshaber Wohlfühlreisen aus Bad Wörishofen gehört zu den Klägern. 

 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorStefan Binzer
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung22.08.2013
Ort Bad Wörishofen
Schlagwörtergericht, klage, reise, urlaub, schiff
anzeige

anzeige