Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

19.09.2013 · Unterallgäu

Dem Wetter zum Trotz: Ernte im Unterallgäu besser als erwartet

Trotz des kalten, nassen Frühjahrs und des trockenen Sommers können die meisten Bauern zufrieden sein

Landwirtschaft · Die Getreideernte im Unterallgäu ist in diesem Jahr trotz des kalten, nassen Frühjahrs und der Trockenheit im Juli besser ausgefallen, als die Experten noch Mitte des Jahres zu hoffen gewagt haben. „Das Wetter hat heuer überraschenderweise wenig Auswirkungen gehabt. Der Ertrag war wider Erwarten gut“, sagt Xaver Merk vom Landwirtschaftsamt in Mindelheim.

Getreide
Bild: Klaus Speidel
Insgesamt wird die Getreideernte in etwa so ausfallen wie im vergangenen Jahr. Allerdings gibt es selbst innerhalb des Landkreises erhebliche Schwankungen: Während manche Landwirte Spitzenwerte von bis zu zehn Tonnen Weizen pro Hektar ernteten, waren es bei anderen nur sechs Tonnen oder weniger. Das liegt zum einen am Wetter, das heuer teils sogar zwischen Nachbarorten unterschiedlich war.


 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorSandra Baumberger
QuelleMemminger Zeitung
Veröffentlichung19.09.2013
Aktualisierung23.10.2013 15:21
Ort Unterallgäu
Schlagwörterlandwirtschaft, ernte, wetter, sommer, frühjahr, bauer
anzeige

anzeige