Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

23.05.2013 · Kempten

Dämmen lohnt sich: Mehrausgaben amortisieren sich in weniger als zehn Jahren

Hausbesitzer rechnen vor: „Dämmen lohnt sich sehr wohl“

Sanierung · Als kürzlich die Meldung kursierte, eine energetische Gebäudesanierung würde sich nicht rentieren, konnten Manfred und Andrea Förstle nur darüber lächeln. „Dämmen lohnt sich sehr wohl“, weiß das Kemptener Ehepaar aus eigener Erfahrung.

Energetische Sanierung
Bild: Richard Lechner (djd)
„In finanzieller Hinsicht, aber auch weil das Wohnklima danach ein ganz anderes ist.“ 5.000 Liter Heizöl betrug vor dem Umbau der Energieverbrauch. „Ein Wahnssinn“, sagt Manfred Förstle und schüttelt den Kopf, während er im Ordner mit den Rechnungen der Handwerker und Energieversorger blättert. „Heute sind es umgerechnet nur noch 3000 Liter.“

Durch die Dämmmaßnahmen, den Einbau einer neuen Heizung sowie den Austausch der Fenster, der ohnehin dringend notwendig war, sind die Energieausgaben um 3.000 Euro im Jahr gesunken. „Die Mehrkosten von 25.000 Euro für die Dämmung von Dach und Fassade“, stellt Andrea Förstle fest, „amortisieren sich also in nicht einmal zehn Jahren.“

 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorRoland Wiedemann
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung23.05.2013
Ort Kempten
Schlagwörtersanierung, haus, energie, kosten
anzeige

anzeige