Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

23.01.2013 · Füssen

Fans des EV Füssen beteiligen sich an der Aktion „EVF 90 Pro“

Eishockey · 90 Jahre alt wurde der EV Füssen Anfang Dezember, ein besonderes Jubiläum für den Traditionsverein. Doch neben einem Rückblick auf die großen Erfolge der Vergangenheit zeigte der Verein mit seiner herausragenden Nachwuchsarbeit zu diesem Anlass auch aktuelle Probleme auf.

Scheckübergabe EVF
Bild: Michael Lang
So wird es für die Kleinstadt am nördlichen Alpenrand immer schwieriger, eine erste Mannschaft mit semiprofessionellem Hintergrund sowie Nachwuchsteams, die aktuell alle in den jeweils höchstmöglichen Klassen spielen, zu finanzieren. Die in den letzten Jahren stark gestiegenen Kosten in verschiedensten Bereichen gilt es zu bewältigen, wobei die Einnahmenseite schon länger nicht mehr mit der Ausgabenseite einhergeht.

Ein Problem, das nicht nur den EV Füssen betrifft. Auch beim Nachbarn ESV Kaufbeuren hat man die Zeichen der Zeit erkannt, und bereits im Vorjahr mit großem Erfolg einen „Club 100“ zur nachhaltigen Sicherung des Eishockeystandorts eingeführt. „Alternatives Sponsoring“ heißt das Stichwort, und unter dem Namen „EVF 90 Pro – Club der Donatoren“ hat nun auch der EV Füssen einen Club speziell für Unterstützer des Vereins vorgestellt.

Bei der Aktion werden neunzig sogenannte Donatoren gesucht, die jeweils für einen Bruttobetrag von 1922 Euro für ein Jahr in der 90-jährigen Vereinsgeschichte des EV Füssen stehen, und durch ihre Mithilfe und Solidarität mit dem Traditionsverein für eine Sicherung des Eishockeysports vor Ort sorgen.

Als erster Teilnehmer stand die Stadt Füssen für das Gründungsjahr 1922, nun sind auch die Anhänger des EVF unter die Förderer gegangen, und haben sich mit einer Sammelaktion unter dem Namen „EVF-Fans United“ einen Platz unter den Donatoren des Vereins gesichert. Bemerkenswert dabei der Zusammenhalt, um dem Verein zu helfen: Nachdem die Aktion durch User in einem Fanforum gestartet wurde, beteiligten sich umgehend auch die „EVF-Freunde Schwarz-Gelb“ sowie Mitglieder der Fanclubs „Eishockeyfreunde EV Füssen“ und „Fanclub Kobelpower“.

Einhelliger Tenor: „Wir stehen auch in schwierigen Zeiten hinter dem Verein, wollen mit gutem Beispiel vorangehen.“ Die Anhänger entschieden sich, auf der Ehrentafel, auf welcher die Donatoren im Stadion aufgeführt werden, für das EVF-Jahr 2007 zu stehen. Ein Jahr, in welchem mit dem 8:0-Sieg beim Rivalen aus Kaufbeuren das aus Fansicht wohl bemerkenswerteste Ergebnis der neueren EVF-Geschichte gefeiert werden konnte.

Mit ihrem Einsatz setzen die Anhänger ein Zeichen, um weitere Vertreter der heimischen Wirtschaft sowie Privatpersonen dazu zu bewegen, dem Club der Förderer beizutreten, und dem sportlichen Aushängeschild der Stadt mit seinen beispiellosen Erfolgen wie den 16 errungenen Deutschen Meistertiteln bis 1973 sowie der bis heute deutschlandweit bekannten Nachwuchsarbeit eine gesicherte Zukunft zu bieten. Frei nach dem Motto des französischen Philosophen Jean Jaurès: „Tradition heißt nicht, die Asche aufzubewahren, sondern die Glut am Glühen zu halten.“

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorMichael Lang
Veröffentlichung23.01.2013
Aktualisierung30.10.2013 22:56
Ort Füssen
Schlagwörterev füssen, verein, problem, sponsor
EV FüssenDossier
anzeige

anzeige